DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,36 %

Smart Investor Weekly 23/2008 Mainstream – greift Thema „Inflation“ auf

Gastautor: Ralf Flierl
03.06.2008, 16:08  |  1152   |   |   
Inflation
„Preisschock! – Die wahre Inflation: 12%“ prangt es da auf dem Titelblatt. Nun, wer uns lange genug kennt, weiß, dass dies nichts wirkliches Neues für mich sein konnte. Was aber in der Tat neu und sehr erstaunlich war ist die Tatsache, dass das Thema Inflation nun so offensiv in einem Mainstream-Medium angegangen wird. Natürlich hatte der Artikel jede Menge Schwächen. Beispielsweise wurden Ursachen und Wirkungen beliebig vertauscht. So sah man den steigenden Ölpreis als wichtigste Treiber für die Inflation und, eher mager abgehandelt, wurde auch die steigende Geldmenge dafür verantwortlich gemacht. Dies so darzustellen, ist natürlich falsch. Der einzige Grund für langfristige Preissteigerungen ist ein Zuviel an Geld verglichen mit der Wirtschaftsleistung. Und daraus resultiert, dass sich das Geld eben dort „austobt“, wo es die besten Gegebenheiten dafür findet. D.h. der steigende Ölpreis ist eine Auswirkung des Phänomens „zu viel Geld“, aber er ist nicht Ursache der Teuerung. Auch wäre an dieser Titelgeschichte zu bemängeln, dass die Schönungspraktiken hinsichtlich der Teuerungsberechnungen vor allem in den USA nicht wirklich herausgearbeitet wurden. Aber sei’s drum. Dieser Artikel in der WirtschaftsWoche zeigt, dass das Thema Inflation mehr und mehr in die Öffentlichkeit dringt, und zwar mit weit mehr Vehemenz, als dies bisher der Fall war.

Wir werden fünf
Im aktuellen Heft, in welchem wir auch „5 Jahre Smart Investor“ feiern, haben wir diesmal ausnahmsweise das Thema Inflation nicht herausgehoben angesprochen. Dafür werden wir es demnächst wieder als Titelstory bringen, und zwar mit allen wichtigen Facetten. Und natürlich werden wir dabei auch einen ganz konkreten Ausblick in Sachen Inflation für die kommenden Jahre geben. Im aktuellen Heft gebe ich in der Rubrik „Das große Bild“ einen kleinen Vorgeschmack auf das, was uns in den nächsten Monaten blüht. Und dabei sieht es ganz danach aus, dass es zu einer Bankenkrise in Europa kommen wird, und dass solch schlaue Investoren wie z.B. Warren Buffett dieses schon riechen. Ansonsten behandelt die neue Ausgabe Themen wie Gerüchte, Handelssysteme u.v.m.



Zur Börse
Mittlerweile seit fast vier Wochen läuft der DAX und mit ihm viele andere Indizes seitwärts. Der Aufwärtstrend seit Mitte März (rot) wurde dabei schon längst gebrochen. Und um es noch einmal zu rekapitulieren: wir gehen davon aus, dass eine neuerliche Baissewelle droht. Dazu passt auch, dass die Seitwärtsbewegung der letzten Wochen in gewisser Weise den Anschein einer Top-Formation macht. Um genau zu sein: eine Kopf-Schulter-Formation (blau) könnte sich da anbahnen, wenngleich natürlich die zweite Schulter noch ein gutes Stück davon entfernt ist, vollständig zu sein. Trotzdem, oder gerade deshalb gilt es, die Kursentwicklung der kommenden Tage weiterhin gut im Auge zu behalten.

Musterdepot
Wir sind inzwischen nur noch zu etwa 40% in Aktien investiert und haben darüber hinaus mit unserem Short-Zertifikat eine gute Versicherung gegen fallende Kurse. Im Endeffekt sind wir sogar leicht überversichert. Da unsere Musterdepot-Ausrichtung exakt mit unserer Markt-Einschätzung zusammenpasst, gibt es derzeit keinen weiteren Handlungsbedarf mehr. Wir harren der Dinge und bereiten uns in den kommenden Monaten auf den Einstieg in dann ausgebombte Werte vor. Bis dahin halten wir jedoch das Pulver trocken.

Vortrag zum Thema „Inflation“ in Bayreuth
Am morgigen Mittwoch, den 4. Juni 2008 um 19.00 Uhr hält meine Wenigkeit (Ralf Flierl, Chefredakteur des Smart Investor Magazins) einem Vortrag zum Thema "Die Wahrheit über die Inflation – und was das für die Märkte bedeutet" und spricht dabei auch über die großen Trends des Jahrzehnts. Die Veranstaltung wird vom Bayreuther Börsenverein e.V. organisiert und findet im Hörsaal H32 (FAN-Gebäude) der Universität Bayreuth, Universitätsstr. 30, 95440 Bayreuth statt. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen finden Sie unter www.bbv-online.org.

Fazit
Wir bleiben bei unserer sehr vorsichtigen Einschätzung und geben den Rat: Beware of the Bear! (zu deutsch: Hüte Dich vor dem Bären!)

Ralf Flierl

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:
Eine mit “*“ gekennzeichnete Aktie wird zum Zeitpunkt der Erscheinung dieser Publikation von mindestens einem Mitarbeiter der Redaktion gehalten.

Ein kostenloses zweimonatiges Kennenlern-Abo des Magazins Smart Investor kann unter www.smartinvestor.de/abo angefordert werden.

Das aktuelle Inhaltsverzeichnis des Smart Investor Magazins ist unter http://www.smartinvestor.de/news/inhalt/index.hbs einzusehen. Sollten Sie den eMail-Versand abbestellen wollen, so benutzen Sie bitte den Abmelde-Link unter dem Newsletter bzw. schicken uns eine eMail mit dem Betreff "Abbestellen des SIW" an info@smartinvestor.de.

Die Charts wurden erstellt mit TradeSignal von www.tradesignal.de und Tai-Pan von Lenz+Partner. Diese Rubrik erscheint jeden Dienstagnachmittag.


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni