checkAd

Solarworld will deutsche Opel-Standorte übernehmen - Markt ´PR-Gag´

BONN - Für den Autohersteller Opel bietet nun die SolarWorld AG ihre Hilfe an. Der Bonner Konzern plant nach eigenen Angaben ein Angebot für die vier deutschen Werke und das Entwicklungszentrum in Rüsselsheim, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Dafür könne SolarWorld Barmittel in Höhe von 250 Millionen Euro und Banklinien von 750 Millionen Euro bereitstellen, allerdings vorbehaltlich einer Bundesbürgschaft und einer Kompensationszahlung von der Opel-Mutter General Motors (GM), hieß es.

Als Voraussetzung fordert das Unternehmen die komplette Trennung Opels aus dem General-Motors-Konzern. Dies hatte Opel am Dienstag als unrealistisch eingestuft. Aktuell war Opel für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Zudem will SolarWorld eine Kompensationszahlung von 40.000 Euro pro deutschem Arbeitsplatz - das wären insgesamt eine Milliarde Euro und damit genauso viel, wie SolarWorld als mögliche Gebotshöhe in Aussicht stellt.

Am Aktienmarkt sorgte die Nachricht für eine Mischung aus Verwunderung und Erheiterung. Damit sei SolarWorld ein ´guter PR-Gag´ gelungen, sagte ein Händler. Die Aktie indes rutschte deutlich ab./sc/zb/wiz


0 Kommentare
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
19.11.2008, 12:15  |  1747   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Solarworld will deutsche Opel-Standorte übernehmen - Markt ´PR-Gag´ BONN (dpa-AFX) - Für den Autohersteller Opel bietet nun die SolarWorld AG ihre Hilfe an. Der Bonner Konzern plant nach eigenen Angaben ein Angebot für die vier deutschen Werke und das Entwicklungszentrum in Rüsselsheim, teilte das Unternehmen am …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel