DAX-0,38 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,26 % Öl (Brent)+0,99 %

SAP droht Ärger mit den Kartellbehörden in der Schweiz (EuramS)

Nachrichtenquelle: Aktiencheck News
26.04.2009, 18:14  |  1290   |   |   
München. Dem deutschen Softwarehaus SAP droht Ärger mit den Kartellbehörden in der Schweiz. Die Schweizer IG SAP Wartung CH wirft dem Konzern einen Missbrauch seiner marktbeherrschenden Stellung vor und hat Anzeige bei der Schweizer Wettbewerbskommission WEKO erstattet, berichtet die Wirtschaftszeitung €uro am Sonntag in ihrer aktuellen Ausgabe (E-Tag: 25.4.2009).



Hintergrund ist die jüngste Erhöhung der Wartungsgebühr. Sie soll bis 2012 schrittweise von zuletzt 17 auf 22 Prozent steigen. Dagegen setzt sich die IG SAP Wartung CH zur Wehr. Sie vertritt nach eigenen Angaben insgesamt 45 Unternehmen.



Ein WEKO-Sprecher erklärte gegenüber der Wirtschaftszeitung, derzeit laufe eine so genannte "Vorabklärung". Man sammle Informationen. Dazu habe die WEKO auch Fragebogen an Unternehmen versandt. Die Auswertung laufe. Danach werde man prüfen, ob eine offizielle "Marktbeobachtung" mit erweiterten Auskunftspflichten eingeleitet werde. Mit einer Entscheidung sei bis zum "Frühsommer" zu rechnen, zitiert €uro am Sonntag einen WEKO-Sprecher.

Wertpapiere des Artikels:
SAP AG


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
14.06.17