DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Candlesticks DOW JONES - Break des Widerstands

02.06.2009, 11:31  |  1296   |   |   
Diese Nachricht bezieht sich auf die Meldung Candlesticks: DOW JONES - harami als Warnsignal vom 18.05.2009 / 13:04Uhr. (hier klicken(Historie))

Liebe Leserin, lieber Leser, seit seinem Tief im März diesen Jahres bei 6.469 Punkten konnte sich der DOW JONES INDEX deutlich erholen und schloß im Mai bei 8.500 Punkten. Der anvisierte Kurszielbereich von 9.000 Punkten für den Sommer 09 rückt damit in Reichweite. An meinem bisherigen Szenario eines Testes der 9.000er Marke im Sommer mit anschließend wieder fallenden Kursen wird daher festgehalten. Die weiteren Aussichten:

Dow Jones mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Dow Jones steigt...
Ich erwarte, dass der Dow Jones fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Monatschart DOW JONES :


Rückblick:
Der Schwung aus den zwei weißen Kerzen im März und April sollte sich noch weiter fortsetzen - favorisiert wurde ein Test der 8.500er Marke im Mai.

Ausblick:
Die Mai-Kerze zeigt eine sich leicht abschwächende Aufwärtsdynamik. Der Schwung aus den letzten drei Monaten sollte jedoch zu einem Test der Widerstandszone im Bereich 9.088 bis 8.770 Punkten führen. Hier ist eher mit einer Verschnaufpause zu rechnen und einem anschließenden Abprall nach unten als mit einer deutlichen Fortsetzung der Erholungsbewegung. Ein Anstieg per Monthly-Close wider Erwarten über ca. 9.088 Punkten wäre hingegen ein Signal für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung an die 9.500 bis 9.800er Zone. Aus Sicht der Monatskerzen wäre ein Rückfall unter das Mai-Tief bei 8.099 Punkten negativ - favorisiert wird jedoch das positive Szenario und ein Test der 9.000er Marke im Juni.

Wochenchart DOW JONES :


Rückblick:
Nach einem doji - einer typischen Pattsituation - stieg das Risiko weiterer Abgaben. Richtungssignale ergaben sich jedoch erst bei einem Ausbruch aus der Range der vorherigen drei Wochen.

Ausblick:
Die letzte Wochenkerze zeigte bei schwächeren Umsätzen eine verhaltene weiße Kerze. Aus Sicht der Wochenkerzen ergibt sich ein Richtungssignal bei Ausbruch aus der Range der letzten vier Wochen (8.213 bis 8.591) - per Weekly-Close. Der aktuelle Ausbruch am Pfingstmontag generiert jedoch ein kurzfristiges Kaufsignal.

Tageschart DOW JONES :


Der DOW testete in der vergangenen Woche seinen kurzfristigen Aufwärtstrendkanal. Hiervon konnte sich der Index nach oben ablösen und durchbrach eine Widerstandslinie. Damit ist - mit leichten Rücksetzern ist allerdings zu rechnen - die Rückkehrlinie des Aufwärtstrendkanals das Kursziel. Erst ein nachhaltiger Rebreak der 8.587 und in Folge ein Fall unter ca. 8.190 Punkten würde den DOW dann an die runde 8.000er Marke zurückführen mit dem Risiko weiterer Abgaben bis ca. 7.800/7.750 Punkten. Favorisiert wird jedoch ein weiterer Anstieg nach einer kleinen Verschnaufpause am aktuellen Niveau.

Fazit:
Nach Ausbruch aus der Range der letzten Wochen ist der Weg frei an die 9.000er Marke. Mit einem Pullback an die 8.587 darf zwar gerechnet werden - das Chartbild insgesamt ist jedoch positiv. Nur ein schneller Rebreak dieser Marke und Break des Aufwärtstrends würde den aktuellen Ausbruch als Fehlsignal interpretieren und zu deutlichen Gewinnmitnahmen führen.

Ihr Stefan Salomon

Datenfeed: www.bsb-software.de

Die letzte Monatsanalyse lesen Sie unter: Candlesticks: DOW JONES - am Widerstand vom 04.05.2009 / 10:11Uhr. (hier klicken(Historie))


Kontakt:Stefan Salomon



Anmerkung: Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni