DAX-0,28 % EUR/USD-0,36 % Gold+0,25 % Öl (Brent)-1,05 %

Die besten Japan Aktienfonds

Gastautor: Albert Reiter
02.06.2009, 13:41  |  1628   |   |   
Als extrem exportabhängiges Land wurde die japanische Wirtschaft vom weltweiten Konjunkturabschwung stark getroffen. Trotz des unsicheren Umfeldes sehen Experten erste zaghafte Anzeichen für eine Stabilisierung. Anleger könnten ihrer Meinung nach von zahlreichen attraktiv bewerteten Unternehmen profitieren.

Die jüngsten monatlichen Indikatoren deuten darauf hin, dass sich der Abschwung in der verarbeitenden Industrie etwas verlangsamt hat. Seit Februar haben in Japan sowohl die Exporte als auch die Produktion wieder zugenommen – der Purchasing Managers Index (PMI) verzeichnete zuletzt den größten Anstieg aller Zeiten.

Zweitrunden-Effekt

Dem gegenüber steht allerdings eine Reihe von weniger erfreulichen Entwicklungen. So ist die Arbeitslosenrate auf ein Vierjahreshoch von 4,8 Prozent gestiegen und der Consumer Price Index (CPI) ist erstmals seit September 2007 ins Minus gerutscht. „Das deutet darauf hin, dass sich die Zweitrunden-Effekte der weltweiten Rezession intensiviert haben“, so Ronald Slatterly, Manager des Fidelity Japan Advantage Fund.

Die Top-Japan Aktienfonds

Slatterly’s Fond muss sich im aktuellen e-fundresearch.com Ranking – auf Basis der risikoadjustierten Rendite (Sharpe Ratio) über fünf Jahre – nur dem Polar Capital Japan USD geschlagen geben. Der Spitzenreiter hat in den letzten fünf Jahren eine durchschnittliche jährliche Performance von plus 1,99 Prozent erzielt. Seit dem Jahresbeginn entwickelte sich der Fonds mit einem Minus von 0,32 Prozent allerdings leicht negativ. Über den gleichen Zeitraum hat der Fidelity Funds – Japan Advantage ein Plus von 2,45 Prozent zu Buche stehen. Nach Angaben von Slatterly hat die Performance zuletzt unter einer untergewichteten Position im Transporteinrichtungssektor profitiert.

Mit einem Plus von 23,58 Prozent ist der Invesco Japanese Equity Core der performancestärkste Fonds seit dem Jahreswechsel im Ranking. Tony Roberts, Fondsmanager im Japanese Equity Team von Invesco, führt die gute Entwicklung auf eine Übergewichtung von Blue Chip-Unternehmen – vor allem Automobil- und Elektronikwerte sowie Financials – zurück. Auf Dreijahres- bzw. Fünfjahressicht verlief die Wertentwicklung mit einem Minus von 8,64 bzw. einem Plus von 0,81 allerdings bescheiden.

Japanische Unternehmen in guter Ausgangslage

Nach Angaben von Ernst Glanzmann, Manager des Julius Baer EF Japan, profitieren die japanischen Unternehmen derzeit vom zuletzt gefallenen Yen und den niedrigen Rohstoffpreisen „Beider Faktoren haben einen entscheidenden Einfluss auf die kurzfristige Gewinnsituation japanischer Unternehmen und damit auf den Aktienmarkt“, erklärt Glanzmann. Als Beispiel führt er Honda Motor an, wo die Hälfte der Gewinnspanne direkt durch die Preisschwankungen der Rohstoffe und Währungen beeinflusst wird. Da der Yen seit dem Ende des vergangenen Jahres um rund vier Prozent gegenüber dem Dollar verloren hat, sieht er viele japanische Unternehmen in einer guten Ausganglage.
Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni