Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,11 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,15 % Öl (Brent)-0,08 %

Trading-Gezwitscher - w o passierte WAS?

Gastautor: Andreas Mueller
03.06.2009, 19:02  |  3277   |   |   
Nach dem signifikanten Sprung des Deutschen Aktienindex DAX über die psychologisch wichtige Marke von 5000 Punkten zum Wochenbeginn, sind sich die Marktteilnehmer uneinig, ob die Rallye auf stabilem Fundament gebaut ist. Ein Indiz gegen eine Nachhaltigkeit dieser Bewegung ist das geringe Volumen, was in Folge des Feiertages am Montag für den charttechnischen Ausbruch sorgte. Eine gesteigerte Risikobereitschaft lässt sich dennoch an den gestiegenen Ölpreisen sowie am starken Euro im Verhältnis zum US-Dollar ablesen.

Der heutige Handelstag war geprägt von Konsolidierung und Gewinnmitnahmen. Letztere sind vor allem bei Volkswagen nicht verwunderlich, da dessen Aktienkurs im Zuge der Porsche-Investitionen am gestrigen Handelstag positiv im Mittelpunkt stand. Händler berichteten, es „fehle an Kaufimpulsen”. Aus volkswirtschaftlicher Sicht vermeldete die EU einen Einbruch des BIP im 1. Quartal von 2,5%. Zudem fiel der ADP-Arbeitsmarktbericht Mai in den USA schlechter als erwartet aus. Dies wurde vor allem im EUR/USD zum Anlass genommen, den starken Aufwärtstrend der vergangenen Tage vorerst zu unterbrechen. Charttechnisch ist der Rücklauf von 1,4330 auf aktuell 1,4160 als gesunde Korrektur zu werten. Für den DAXbedeutete dies eine zusätzliche Belastung der Bankaktien. Vom Handelsstart bis dato verlor der DAX über 100 Punkte, was annähernd 2% Verlust zum Vortagesschluss entspricht.

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Disziplin siegt

Eine der wenigen nachhaltigen Tagesbewegungen konnte Krokoline im Bundfuture auf ihr Konto verbuchen. Nach einem ersten Stopp Ihrer Longposition am Vortagestief bei 118,91 stieg sie prozyklisch nach Durchbruch des Tageshochs 119,27 konsequent neu in die Longposition ein und konnte die Verluste so schnell wieder ausgleichen. Aktuell befindet sich der Bundfuture knapp unter der psychologischen Marke von 120 bei 119,89. Ebenfalls nach einem klaren Setup handelten Roundturn_50Mark und Deni1968 bereits nach 9 Uhr erfolgreich die Shortseite im DAX, d.h. eine Spekulation auf fallende Kurse. Anhand dieser ausgewählten User wurde der Community eindrucksvoll gezeigt, wie man mit Disziplin und einem einfachen Setup an den Märkten erfolgreich agieren kann. Als Orakel des Tages hat einmal mehr HerrKoerper mit seiner Zielmarke im EUR/USD von 1,4155-1,4160 das Tagestief prognostizieren können, und dies erfolgreich für einen Einstieg auf steigende Kursnotierungen umgesetzt. Damit beweist er neben seinem Feeling im kurzfristigen Tradingbereich ebenfalls Ausdauer. Als ausdauernd muss auch das zurückhaltende Verhalten von 850CSI lobend erwähnt werden, welcher die alte Traderweisheit "kein Trade ist kein Verlust" scheinbar verinnerlicht hat.

Für mehrere charttechnische Anhaltshaltspunkte im DAX wurde die Community durch HansOhlemasse über den gesamten Tradingtag hinweg mittels Chartanalysen und Anregungen hilfreich unterstützt. Ein fremderohnenamen” sorgte zudem für das nötige Schmunzeln neben all den Charts, Analysen und Diskussionen rund um die etablierten Hauptmärkte.

Ausblick

Ob der heutige, durchaus gesunde, Rücksetzer an den Kapitalmärkten nur eine Konsolidierung oder eine Trendwende darstellen, kann man aktuell nicht prognostizieren, Fakt ist eine Verschlechterung der Wirtschaftslage, nicht nur für GM-Aktionäre oder Arcandor-Angestellte. Vielleicht schaffen die US-Aktienmärkte nach der Rede von FED-Chef Ben Bernanke einmal mehr den Dreh in die Pluszone und damit ein verspätetes Schließen der heutigen Eröffnungs-GAP’s. Dies wird Morgen wieder ein Thema im Tagesthread sein.

Bis dahin ein frohes und erfolgreiches Handeln wünscht Bernie.

Wir "sehen" uns in den Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 04.06.2009
Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige