DAX+0,08 % EUR/USD0,00 % Gold-0,09 % Öl (Brent)-0,28 %

Trading-Gezwitscher 5000 Gähner

Gastautor: Andreas Mueller
08.06.2009, 20:02  |  3715   |   |   
Ein Börsentag ohne marktrelevante Termine aus den USA wird vorab in der Regel als langweilig mit wenig Bewegung prognostiziert. So startete der Deutsche Aktienindex fast unverändert zu Freitag. Nach einem kurzen Versuch, die Pluszone in Richtung 5100 auszubauen, nahmen die Verkäufer ab 9.15 Uhr wieder das Ruder in die Hand. Ohne große Gegenbewegung verlor der DAX innerhalb einer Stunde circa 100 Punkte, durchbrach das Tief von Freitag und ebenso die psychologisch wichtige Marke von 5000 Punkten. Erst im Bereich 4970 gab es Kaufinteresse, welches bis Mittag den DAX wieder auf exakt 5000 Punkte zog.

Bei den Einzelwerten ist Arcandor einmal mehr heraus zu stellen. Eine Hilfe aus dem „Wirtschaftsfonds Deutschland” wurde endgültig verwehrt. Neben dieser traurigen Mitteilung für die Mitarbeiter, mussten die Aktionäre einen Kurseinbruch von über 40 Prozent hinnehmen.

DAX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Am Devisenmarkt zeigte der Euro im Verhältnis zum US-Dollar trotz des starken Verfalls am Freitag heute keine nennenswerte Gegenbewegung. Mit Beginn des Handels der europäischen Marktteilnehmer 7.30 Uhr gab es erneut Abgabedruck. Grund dafür ist die Herabstufung der Kreditwürdigkeit des Eurolandes Irland von AA+ auf AA durch die Ratingagentur Standard & Poor’s. Die Notierung fiel daraufhin von 1,4000 auf fast 1,3800 im Referenzkurs 12 Uhr. Aus Sicht der Charttechnik steht damit nach Analyse der Tages- und Wochencharts ein mittelfristiges Verkaufssignal bevor.
Mit Eröffnung der US-Märkte gab es auch dort Abgabebereitschaft, welche den Dow Jones und S&P500 exakt an das Tief von Freitag beförderten. Dort zeigt sich aktuell eine Stabilisierungstendenz.

Bild Dir (d)eine Meinung
HansOhlemasse startete die Diskussion gewohnt informativ mit seinen bunten Charts zum DAX. Durch seine Kennzeichnung von Trends, Kanälen und Widerständen gibt er der Community konkrete Anhaltspunkte und begleitet alle Leser aktiv durch den Handelstag. Weniger häufig an „Board” aber dennoch einigen ein alter Bekannter ist BIOMIRA, welcher sich mit altbekannten Charteinstellungen, provozierenden Texten und einem neuen Userbild präsentierte. Man darf an dieser Stelle gespannt sein, was noch von ihm zu erwarten ist.

Roundturn_50Mark wies auf einen möglichen Trendwechsel der Daxbewegung auf Tagesbasis bereits 9.45 Uhr hin. Dort tauschte caruso2 seine Shortposition vom Freitag in Cash für das Konto ein und drehte seine Einstellung fast punktgenau erfolgreich nahe des Tagestief auf Kauf. Dieses Signal verfolgten auch andere User wie bspw. ChartTaenzer dessen Name häufig Programm ist. Ebenfalls auf den DAX fokussiert erschien Standuhr erholt aus seinem Urlaub zurück. Es bedarf leider etwas mehr Volatilität an den Märkten als heute, um ihn zu alter Höchstpostingform zu bewegen. Spitze Marktkommentare und pure Emotionen werden meiner Ansicht nach erst in den folgenden Tagen an dieser Stelle thematisiert.

Etwas Urlaub im kurzfristigen Bereich gönnte sich metrofinance, nachdem er bis Mittag kein zu ihm passendes Setup identifizieren konnte. Den nötigen Abstand zu den Märkten bekam er beim Golf spielen, um anschließend erholt wieder analysieren zu können. Ob sein Handicap in dieser Zeit auf „strong buy” gesetzt wurde, ist noch nicht geklärt.

Ausblick
Der Kampf um 5000 Punkte im DAX beschäftigt die Marktteilnehmer seit Mittag, und wird auch morgen das bestimmende Thema darstellen. Da zum gegenwärtigen Zeitpunkt die US-Märkte seitwärts tendieren, kann aktuell keine Tendenz für die morgige Entwicklung bis zu den mit Spannung erwarteten Daten zum Großhandelsumsatz in den USA 16 Uhr abgeleitet werden.

Mit Sicherheit wird es jedoch spannende Bewegungen in anderen Märkten oder Einzelwerten geben, oder zumindest einige spannende Diskussionen innerhalb der Community. Ich freue mich daher auch morgen wieder auf die Tages-Trading-Chancen.

Bis dahin ein frohes und erfolgreiches Handeln wünscht Bernie.
Seite 1 von 2

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer