DAX-0,70 % EUR/USD-0,27 % Gold+0,11 % Öl (Brent)-1,76 %

Rohöl Nobelpreisträger Krugman stimuliert Ölpreis

09.06.2009, 10:04  |  1118   |   |   
Der Nobelpreisträger Paul Krugman äußerte sich am gestrigen Montag optimistisch bezüglich einer bevorstehenden Konjunkturwende in den USA und löste damit an den Energiemärkten eine deutliche Aufwärtsbewegung aus. Der angesehene Professor der Universität Princeton hält sogar ein Ende der Rezession noch in diesem Sommer für möglich. Im vergangenen Jahr erhielt der US-Amerikaner den Wirtschaftsnobelpreis für seine Analyse von Handelsstrukturen und Standorten ökonomischer Aktivität.
In den kommenden Tagen dürften die Marktteilnehmer mit Argusaugen auf die aktuellen Monatsberichte zur Entwicklung von Angebot und Nachfrage des US-Energieministeriums, der Internationalen Energieagentur (IEA) und der OPEC schauen. Den Anfang macht heute Nachmittag die EIA, der statistische Arm des US-Energieministeriums. Morgen folgt dann die IEA und übermorgen gibt es die Schätzungen der OPEC. Sollte der Tenor dieser Prognosen positiv ausfallen, könnte der nächstfällige WTI-Future einen neuerlichen Angriff auf die Marke von 70 Dollar starten.
Am Dienstagvormittag präsentierte sich der nächstfällige WTI-Future mit deutlich anziehenden Notierungen. Bis gegen 9.30 Uhr (MESZ) verteuerte sich der Kontrakt auf WTI um 1,07 auf 69,16 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 1,12 auf 69,00 Dollar anzog.

Gold: Greenback drückt auf Stimmung

Gestern stieg der Dollar-Index, der den Greenback mit sechs wichtigen Währungen vergleicht, mit 81,53 Zählern auf den höchsten Stand seit drei Wochen und übertraf damit sein Jahrestief von Anfang Juni um über vier Prozent. Aufgrund der negativen Korrelation dieses Devisenbarometers zum Goldpreis fiel der am aktivsten gehandelte Future auf Gold mit Fälligkeit im August am gestrigen Montag auf ein Tagestief von 943,80 Dollar. Trotz der Erholung auf über 950 Dollar wurde der kurzfristige Aufwärtstrend mittlerweile verletzt. Im Falle eines weiteren Rückschlags könnte eine chartinduzierte Verkaufswelle den Preis für das gelbe Edelmetall massiv belasten.
Am Dienstagvormittag zeigte sich der am aktivsten gehandelten Future auf Gold relativ stabil. Bis gegen 9.30 Uhr (MESZ) verteuerte sich der Kontrakt um 2,40 auf 954,90 Dollar.

Die Rohstoffe im Überblick:
Brent Crude Oil
Gold
Diesen Artikel teilen

Disclaimer: Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung wird nicht übernommen.


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni