DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,57 %

Trading-Gezwitscher Bingo-Bongo-DAX

Gastautor: Andreas Mueller
01.07.2009, 18:58  |  2679   |   |   
Nachdem am Vortag die Aktienmärkte negativ auf die veröffentlichten US-Daten reagierten, konnte der weiter drohende Abwärtsdruck bereits an den asiatischen Märkten gestoppt werden. Der Hang Seng in Hongkong und der Nikkei in Tokio schlossen nur leicht schwächer.
Demzufolge eröffnete der Deutsche Aktienindex im Bereich der Schlussindikationen von 22 Uhr. Nach dem Einpendeln von Käufern und Verkäufern kristallisierte sich bereits 9.30 Uhr ein klarer Kaufüberhang heraus. Dazu trugen auch die besser als erwartet veröffentlichten Daten der EU-Einkaufsmanager bei. Nach nur einer Handelsstunde war der Vortagesrutsch bereits komplett ausgeglichen, was einem Kursanstieg von 60 Punkten entsprach. Anschließend stagnierte der Handel bis zu den mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktdaten vom Juni. Diese notierten mit einem Rückgang der Beschäftigten um 473.000 Stellen (außerhalb Landwirtschaft) niedriger als erwartet (532.000) und auch niedriger als im Vormonat (485.000). Die erste Reaktion am Aktienmarkt fiel verhalten negativ aus. Mit Eröffnung der Amerikanischen Aktienmärkte kam dann jedoch einmal mehr alles anders als vorab durch die US-Futures signalisiert. Das vor den Daten bestehende Kurslevel wurde zurück erobert. Nach den 16 Uhr veröffentlichten ISM-Daten (44,8 Prozent), welche über dem Vormonat (42,8 Prozent) notierten, konnten die Aktienmärkte sogar weiteren positiven Schwung aufbauen und über das Vortageshoch laufen. Mit einem Plus von 2 Prozent schloss der DAX somit wieder über 4.900 Punkten.

Der Euro im Verhältnis zum US-Dollar korrelierte zu dieser Bewegung, stockt aber aktuell im Bereich des Vortageshochs um 1,4150. Dies stellt charttechnisch einen Widerstand dar.

DAX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Dynamik häppchenweise
Nach einer gewohnt umfassenden Sammlung aller wirtschaftlich relevanten Headlines von Elrond am Morgen, hatte medianer70 als erster konkrete Tages-Trading-Chancen entdeckt. Sein Handel ist aktuell auf den EUR/USD fokussiert im Zeitrahmen von 30 Minuten bis einigen Stunden ausgerichtet. Die Hauptbewegung des Tages hatte er zwar richtig analysiert, aber im Trading durch zu enge Stopps nicht umsetzen können.

Im DAX gab es bereits 8.54 Uhr Shortvisionen. Bartsimpson1981 spekulierte beispielsweise mit OTCB2008 zusammen auf einen erneuten Test der Vortagestiefs. Aus Gründen des Kapitalschutzes hatten sie korrekterweise Stopps platziert, welche bereits einige Minuten später ausgelöst wurden. Beim resümierenden Blick auf den Tageschart war dies dennoch eine sehr gute Entscheidung. rushour zeigte am Chart, wie dynamisch ein Marktverlauf sein kann – Dienstag schneller Abverkauf und Mittwoch ähnlich schnell zurück. Damit hatten Positionstrader wenig Freude, und folglich einige Ausstoper, wie stellvertretend genannt hoschmi und Plus offen zugaben.

Die „richtige Seite” des Tages; ein steigender DAX - favorisierten bereits am Morgen Effektentiger, fraspa52 und auch Tribun100. An einem angegeben Zielpunkt von 4.880 Punkten verkauften einige diese Position und drehten sie sogar. Bis zu den US-Daten passierte jedoch gar nichts, was einige Trader stark frustrierte. hoschmi schrieb beispielsweise „die wollen einfach nicht fallen” oder etwas erregter eufibu „ich hasse den DAX”. Dazu passende Geständnisse von Bankern zitiere ich an dieser Stelle nicht.

Die kurze Korrektur nach dem ADP-Arbeitsmarktbericht nutzte Naropa antizyklisch für einen Kauf am Pivotpunkt des Dow-Jones-Futures. Mit eingegebener Zielorder konnte sie so 90 Punkte Gewinn realisieren.
Ein Highlight abseits des Marktes war das neue Avatar von HerrKoerper der nicht nur die Haare schön hat. Seine Langzeit-Trades wie beispielsweise im EUR/JPY sind mit fast 300 pips im Plus, damit kann man in Ruhe tanzen und feiern gehen.

Pünktlich mit den ersten Sonnenstrahlen aus Übersee erschien auch LBR und konnte einen Teil ihrer Longposition des Vortages mit Gewinn realisieren. Es ist immer wieder Klasse, wie ruhig und konsequent sie Positionen eingehen und auch im Gewinn halten kann. Nur dies generiert auf lange Sicht stetige Gewinne. Diese Fähigkeit wirft im Thread immer wieder die Frage auf, ob Frauen die besseren Trader sind. Darauf kann vielleicht zu späterer Stunde eingegangen werden, da auch unser Frauenversteher metrofinance langsam munter geworden ist : -)

Ausblick
An der Kante des Vortageshoch notierende US-Aktienmärkte haben das Potential, nach 20 Uhr noch einmal Dynamik aufzubauen. Heute vermeldete Wirtschaftsdaten können hierbei als später Kaufgrund fungieren. Damit ergäbe sich für den DAX am morgigen Tag wieder eine Annäherung an die psychologisch wichtige Marke von 5.000 Punkten. Seien wir also gespannt auf die weitere Entwicklung und tauschen wir uns auch morgen wieder in den Tages-Trading-Chancen darüber aus.

Ich wünsche daher für den restlichen Handelstag noch viel Erfolg.

Euer Bernie
Seite 1 von 2

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer