DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)-2,05 %

Candlesticks Dax - Pendelbewegung im dritten Quartal

06.07.2009, 15:19  |  1237   |   |   
Diese Nachricht bezieht sich auf die Meldung Candlesticks: Dax - kurz- und mittelfristige Perspektiven vom 28.06.2009 / 11:53Uhr. (hier klicken(Historie))

Liebe Leserin, lieber Leser, die Konjunkturerholung hat noch nicht deutlich klare Formen angenommen. So investiert die breite Masse von Anlegern bislang nicht in die Märkte. Auch muss vorerst der massive Kursanstieg seit den Märztiefs verdaut werden. Zudem behindern einfach die vielfachen Bedenken gegenüber den Wirtschaftsaussichten eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung. So zeigen die US-Arbeitsmarktdaten noch keine Besserung. Relevant ist hierbei allerdings, dass der Arbeitsmarkt der konjunkturellen Entwicklung meist nachläuft. Denn auch positive Nachrichten lassen sich entdecken, so ein ansteigender ISM-Index in den USA. Dies wiederum sollte die Bullen bewegen, Rücksetzer aufzufangen um auf eine sich aufhellende Wirtschaftsentwicklung zu setzen. Letztlich zeigt sich eine Pattsituation zwischen Bullen und Bären in den letzten zwei Wochen. Nachfolgend stelle ich Ihnen die langfristigen Perspektiven aus Sicht der Quartals- und Monatskerzen vor - verbunden mit den Wochen- und Tageskerzen. Die Aussichten:

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Nachfolgend werden die unterschiedlichen Zeitebenen (Quartals-, Monats-, Wochen- und Tages-Charts) jeweils getrennt für sich analysiert – um anschließend ein Fazit zu ziehen:

Log. Quartalschart:


Rückblick:
Nach fünf schwarzen Kerzen war zwar eine Trendwende nicht zwingend, eine technische Erholung auch ausgehend von der Unterstützungszone jedoch machbar. Ein Bruch der 4.500er Marke sollte den DAX bis ca. 5.250 bis ca. 5.111 Punkten führen.

Ausblick:
Die letzten zwei Quartalskerzen zeigen zwar ein piercing pattern, die Aussagekraft der Quartalskerzen ist aber weiterhin eingeschränkt. Ein Rücksetzer sollte hingegen in der Mitte des Muster bei ca. 4.400 bis 4.500 Punkten aufgefangen werden um von dort aus eine Erholung zu starten in den Dochtbereich der letzten zwei Kerzen. Hier ist wiederum auf kurzfristige Verkaufssignale zu achten. Eine Chance für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung aus dem zweiten Quartal ergibt sich erst bei Break der 5.243 per Quartalsclose.

Log. Monatschart:


Rückblick:
Favorisiert wurden im Juni ansteigende Kurse bis ca. 5.300 bis 5.400 Punkte - deutlich negativ sollte erst ein Abprall am Abwärtstrend in Verbindung mit einem Rückfall unter das Maitief bei 4.653 Punkten sich darstellen.

Ausblick:
Im Juni konnte der DAX zwar noch ansteigen, das anvisierte Kursziel aus dem Monatschart wurde jedoch nicht mehr erreicht, der Abwärtstrend erwies sich als deutliche Widerstandslinie. Die Kerzen zeigen eine Pattsituation zwischen Bullen und Bären an. Ein Fall unter 4.653 löst per Monthly-Close ein Verkaufssignal aus bzw. geben kurzfristigen Verkaufssignalen eine gute Aussagekraft. Unterstützung ist bei einem Fall unter 4.653 in der Mitte des langen weißen Kerzenkörpers vom April bei ca. 4.400 Punkten anzunehmen.
Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer