DAX-0,84 % EUR/USD-0,32 % Gold+0,19 % Öl (Brent)-0,23 %

Trading-Gezwitscher Impulslosigkeit

Gastautor: Andreas Mueller
06.07.2009, 18:44  |  2243   |   |   
Nach einem ruhigen Handel am Freitag ohne US-Marktteilnehmer gab es zur Börseneröffnung in Europa wenig alte Impulse zu verarbeiten. Die asiatischen Märkten tendierten schwächer und so startet auch der Deutsche Aktienindex mit einem Minus von etwa einem Prozent in die neue Handelswoche. Nach einem kurzen Rücksetzer bis 4.611 Punkte lief der DAX innerhalb einer Bandbreite von etwa 30 Punkten seitwärts.

Erst mit Eröffnung der Amerikanischen Aktienmärkte kam ein wenig Kaufinteresse in den Markt. Zur Veröffentlichung des ISM-Dienstleistungsindex für das nicht-verarbeitende Gewerbe konnte fast der Schlusskurs von Freitag tangiert werden. Die veröffentlichen Daten lagen mit 47 Punkten über den Erwartungen von 46 Punkten (Vormonat 44), gaben dem Markt aber keinen nachhaltigen Impuls. So schloss der DAX innerhalb der etablierten Tagesrange bei 4.651 Punkten. Charttechnisch ist dieser Schlusskurs unter der 200-Tage-Linie (4.674 Punkte) durchaus bedenklich.

DAX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Mehr Bewegung fand dagegen beim Euro im Verhältnis zum US-Dollar statt. Die am Freitag hart umkämpfte Marke von 1,40 konnte heute nicht zurück erobert werden. Für Ernüchterung sorgte ebenfalls eine Aussage von Jean-Claude Trichet, dem Präsident der europäischen Zentralbank. Er forderte die USA auf, einen starken Dollar zu fördern. Damit geriet der EUR/USD etwas stärker unter Druck und notierte zeitweise sogar unter 1,39. Zum aktuellen Zeitpunkt scheint die Abwärtsdynamik gestoppt.

Wenig Trading-Chancen
Der Trading-Tag begann bereits in der Nacht mit anschaulichen Tradingideen von CasinoFDAX86. Als Vorbereitung auf den Trading-Alltag ist ein so umfassender Blick mit Sicherheit nicht schädlich. Zur besten Frühstückszeit erklärte HerrKörper dann zum gefühlten 3421. Mal, wie der Daxfuture mit dem Dowfuture zusammenhängt. Dies geschah, anders als das Avatar vermuten lässt, in ruhiger und bestimmter Wortwahl.

Wenig später schaffte es Standuhr wieder, sein Gespür für den frühen Handel gewinnbringend einzusetzen. Mit einer Bilanz von 21 Punkten stand er den zeitgleichen Transaktionen von Roundturn_50Mark (+23 und +40 Punkte) in keiner Weise nach. Auch wenn die jeweiligen Short-Engagements nicht am Tagestief aufgelöst wurden, kann man rückblickend stolz auf den Ausstieg sein. Stärkere Optimisten wie janolo mit seiner Aussage: „wird heut sicher wieder so ein -3% Tag” bestätigten sich auf jeden Fall nicht.

Neben dem Handel mit Futures und CFD’s werden selbstverständlich auch Derivate als beliebtes Instrument genutzt. Hier zeigte mittels Abrechnung MagicBauer, wie man innerhalb der Freetrade-Aktion eines Onlinebrokers schon an kleinen Bewegungen partizipieren kann.
Wieviele Monitore dazu nötig sind, konnte im „Mittags-Smalltalk” nicht geklärt werden. Das hängt sicher davon ab, wie viele Charts, Internetseiten oder Tradinggirls man parallel darstellen möchte. Ein kompetenter Ansprechpartner aus der Technikabteilung eines großes Marktes ist im Übrigen in unserer Mitte kontaktierbar : - )

Ausblick
Die mangelnde Dynamik zieht sich aktuell weiter seitwärts hin. Beim EUR/USD wird die 1,39 momentan gut verteidigt, während die Aktienmärkte intraday zu keinem Trendverhalten neigen. Zu beachten ist der heutige Schlusskurs des DAX unter der 200-Tage-Linie. Dies könnte auf Tagesbasis zu weiterem Abgabedruck führen.
Am morgigen Tag stehen keine wichtigen Wirtschaftsdaten an. So bleibt nur die Hoffnung auf Eigendynamik oder gutes Wetter. Für den kurzfristig orientierten Anleger sind aber dennoch einige Tages-Trading-Chancen auffindbar und so freue ich mich auch Morgen wieder auf alle Beteiligten und Leser.

Viel Erfolg bis dahin wünscht Euer Bernie.
Seite 1 von 2

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige