Trading-Gezwitscher Jahreshoch ruft

21.07.2009, 18:45  |  2283   |   |   
Die Amerikanischen Aktienmärkte schlossen am Montag nahe ihrer Tageshöchststände. Nach einem Feiertag in Japan holte der Nikkei diesen Abstand zu den übrigen Aktienindizes mit +2,7 Prozent auf. In Hongkong entschied sich dagegen der Hang Seng nach 5 starken Tagen für eine leichte Konsolidierung.

Mit selbigem Vorsatz startete der Deutsche Aktienindex den heutigen Handelstag. Im Bereich des gestrigen XETRA-Schlusskurses fanden sich jedoch erneut Käufer und beförderten den DAX bis zum Mittag in einem stetigen Aufwärtstrend weiter in Richtung Jahreshoch. Die Quartalszahlen von Caterpillar und Coca-Cola wurden sehr positiv aufgenommen. Ein gesunkener Umsatz wurde durch über den Erwartungen liegende Gewinne überschattet. Dies honorierte der DAX mit einem erneuten Anstieg in Richtung Jahreshoch. Kurz davor, bei 5.141 Punkten drehte der Markt jedoch mit US-Eröffnung ab und fiel unter 5.100 Punkte zurück. Die Stabilisierung der US-Filialumsätze konnte die Rallye zum aktuellen Zeitpunkt eben so wenig weiter vorantreiben, wie die Rede von FED-Chairman Bernanke.

Der DAX schloss erneut mit einem Plus sehr stabil bei 5.093 Punkten.

Ungläubigkeit

Unser medianer70 stellte wie gewohnt seine Charteinblicke für die unterschiedlichsten Währungspaare zur Verfügung und zog als Fazit für seine persönlichen Trades die Bilanz, Angst vor Gewinnen zu haben. Dieses mentale Problem kennt sicherlich jeder, der sich länger mit dem Börse aktiv auseinander gesetzt hat. mario1106 hat für sich den Königsweg bereits gefunden und kann sich über einen Ausstopper im Gewinn beim EUR/GBP bereits am Morgen freuen. Ebenfalls morgendliche Freude verspürte natürlich auch Standuhr, dessen glückliches Händchen ihm einmal mehr 10 Punkte im DAX zum Frühstück servierte. Immerhin brauchte er heute dafür 35 Minuten und nicht wie üblich nur 4 bis 8.

Nach 6 Tagen steigender Kurse in Folge warteten immer mehr Anleger auf den Bruch dieses Aufwärtstrends, wie beispielsweise naissante und 850CSI. Der DAX hingegen zeigte wie stur er doch sein kann und stieg weiter in Richtung altes Jahreshoch. Über 5.100 Punkten verabschiedeten sich einige Diskussionsteilnehmer vom aktiven Tageshandel, um in Ruhe ihre blutigen Bärentatzen zu verarzten. Man kann nur hoffen, dass der Heilungsprozess bis zum nächsten Abverkauf beendet ist und danach erneut dicke Gewinne generiert werden können. Kleine Gewinne mit Short-Positionen im Aufwärtstrend zu generieren ist umso schwieriger; Roundturn_50Mark schaffte es dennoch – dafür gebührt ihm großer Respekt!
Nachdem ein Artikel der Bild über „Das Comeback der Börsen-Zocker” eingestellt wurde, fragten auch bisher unbekannte User nach Rat zu Optionsscheinen. Ein kompetenter Ansprechpartner dafür ist CabaKroll, der sich zudem mit „Eurexkram” beschäftigt.

Ein weiterer kompetenter Tag im Leben des Harry72 bereicherte die Diskussion. Trotz einiger Minus-Transaktionen behielt er sein Setup bei und konnte die Tagestendenz drehen. Das folgende Lob von LBR nach so kurzer Zeit ist durchaus mit einem Ritterschlag der Queen Mum im realen Leben vergleichbar. Am Nachmittag konnten Harry72 und kaju66 ziemlich genau das Tageshoch für eine Short-Positionierung gewinnbringend nutzen.

Nach einigen Tagen mit ärgerlichen Stopps schaffte Plus heute in kurzer Zeit „blitzsaubere 55 Punkte” im EUR/USD zu generieren.

Wie die Lebenspläne von Tribun100 weitergehen und ob es überhaupt Kindergärten gibt, welche von ihm Lesungen anbieten möchten, erfahren wir in den nächsten Tagen. Seine ab heute auch bildlich bekannte Physiotherapeutin hat dabei allerdings ein STARKES Veto-Recht.

Ausblick

Eine gesunde Konsolidierung nach 6 starken Tagen an den Aktienmärkten wäre logisch und gesund. Ob heute dafür der Startschuss gefallen ist, kann man zum aktuellen Zeitpunkt nicht mit Sicherheit sagen. Die Aufwärtstrends sind noch intakt und die Angst der institutionellen Anleger etwas zu verpassen, vor allem wenn das Jahreshoch erreichbar scheint, ist nicht zu unterschätzen.

Nach Börsenschluss in den USA melden Apple und AMD ihre Quartalszahlen. Diese Mischung wird den morgigen Handelstag maßgeblich bestimmen. Ich heiße daher auch Morgen wieder alle aktiven oder passiven Teilnehmer in den Tages-Trading-Chancen zur freien Diskussion herzlich willkommen.

Euer Bernie
Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige