wallstreet:online
42,60EUR | -0,50 EUR | -1,16 %
DAX-0,22 % EUR/USD0,00 % Gold-0,05 % Öl (Brent)-2,32 %

Was Sherlock Holmes einst seinem Assistenten riet

Gastautor: medianer70
08.09.2009, 09:12  |  3126   |   |   
Guten Morgen allerseits,

dass man keine Theorien entwickeln sollte, bevor man die Fakten kennt, hat einst Sherlock Holmes seinem Assistenten geraten, als sie sich aufmachten, um ihren ersten Fall zu lösen.
Ob Mr. Holmes damals schon klar war, dass er mit dieser Aussage einen Grundsatz für die tägliche Arbeit im Trading aufstellte, ist eher unwahrscheinlich.

Inspiriert hat mich bei diesen Gedankengängen die Buchreihe "Der Händler" von Michael Voigt, dem ich an dieser Stelle für seine Ausführungen und Art der Darstellung meinen Dank und Respekt zollen möchte.

Beschäftigen wir uns daher mit den Fakten des gestrigen Tages und entwickeln Theorien für den heutigen Tag, bezogen auf einige von mir beobachtete Märkte vom 08.09.2009.

Zum EUR/USD:

Laut der Einschätzung vom Freitag sollte der Kurs weiter gen Norden in Richtung des oberen Widerstandes bei ca. 1,4443 streben. Nun kommt dieser Widerstand in greifbare Nähe, verstärkt durch das obere Bollinger-Band. Da der Kurs in diesem Bereich schon einmal abgeprallt ist, könnte man auf erneut auf eine ähnliche Reaktion spekulieren. Wie im Chart deutlich zu sehen, wird das, in einem aufwärts gerichteten Trendkanal, deutlich sichtbare Dreieck immer enger. Eine Richtungsentscheidung scheint bevorzustehen…



Zum GBP/USD:

Der Ausbruch über den 50er GD wurde in der Nähe des mittleren Bollinger-Bandes = 38er GD abrupt gestoppt und die Marktteilnehmer fabrizierten eine Umkehrkerze mit einem Schlusskurs knapp unter dem 50er GD. Eher ein Zeichen für wieder fallende Kurse. Die Bestätigung dieser Kerze bleibt abzuwarten; sollte sie jedoch erfolgen, liegt das erste Ziel im Bereich von 1,6217 = der bereits überwundenen Abwärtstrendlinie.



Zum EUR/CHF:

Nur kurz konnte der Kurs in diesem Pair über den 50er GD schauen. Seinen SK fand er jedoch knapp darunter. Wie gestern angedeutet, konnten Short-Trades an dieser Linie für einige Pips gut sein. Erweist sich der 50er GD als zu starker Widerstand, mag es lohnend sein, wieder auf fallende Kurse zu setzen. Erstes Ziel liegt dann im Bereich von 1,514, wenn nicht sogar der Short-Trend in den nächsten Tagen fortgesetzt wird.



Zum EUR/JPY:

Man mag es kaum glauben, aber die beiden GD erwiesen sich doch tatsächlich als zu starker Widerstand. Der im Stundenchart ersichtliche Umkehrstab konnte auch von mir in einen lukrativen Trade umgemünzt werden. Auf vorerst weiter fallende Kurse zu setzen, könnte sich als richtig erweisen. So zumindest die Theorie. Die Fakten finden sich in Ihrem Chart : - )

Nach unten ist auf jeden Fall genügend Luft.



Zum EUR/GBP:

Weiter auf steigende Kurse zu spekulieren, wurde gestern mit „unerträglichen Gewinnen” belohnt : - ) Berücksichtigt man dem Trendhandel zugrundeliegende notwendige Korrekturen, könnten diese weiterhin zu einem Einstieg genutzt werden. Der nächste markante Widerstand ist erst wieder bei ca. 0,8871 zu finden.



Zum USD/CHF:

Bedingt durch den fehlenden USA-Handel hielten sich die Bewegungen doch sehr in Grenzen. Lediglich der Support-Bereich wurde erneut erfolgreich getestet. Beachten Sie bitte die Einschätzung des gestrigen Tages.



Zum USD/CAD:

Die gestern bevorzugte Richtung erwies sich als goldrichtig und konnte gewinnbringend genutzt werden. Nun kommt jedoch der der Support-Bereich 1,0632 – 1,0703 in greifbare Nähe. Hier erfolgte schon zweimal ein Abprall nach oben. Zusätzlich ist das untere BB zu sehen, welches ebenfalls für Unterstützung sorgen kann. Entsprechende Umkehrsignale könnten genutzt werden.



Zum USD/JPY:

Der Charttechnik folgend, konnte der Abprall an der oberen TKL für Short-Trades genutzt werden. Diese sollten sich bereits profitabel zeigen. Wird der im Stundenchart ersichtliche Short-Trend fortgesetzt, findet sich das Ziel erneut an der Unterstützung 91,7643. Optional muss ein Ausbruch über die obere TKL mit einkalkuliert werden. Ziel wäre dann der 50er GD sowie das auf demselben Level laufende mittlere BB.



Machen wir uns also wie einst Sherlock Holmes und sein Assistent auf den Weg, um den „wahren 5 Sterne Trade” zu finden.

Die genannten Marken in den einzelnen Charts dienen lediglich als Hinweis und stellen keine Handlungsempfehlung dar.

Viel Erfolg und reichlich Beute auf dem Schlachtfeld des Orderbuches wünscht medianer70.



(medianer70 beschäftigt sich seit 3 Jahren mit dem Trading und ist seit Oktober 2007 Mitglied in unserer Community. Täglich beobachtet er diverse Währungspaare und erstellt einfache Setups um potentielle Chancen in den Märkten zu erkennen.)
Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index Sehr bekannte Kryptowaehrung Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni