DAX+0,73 % EUR/USD-0,20 % Gold-0,51 % Öl (Brent)+0,86 %

Gewinnmitnahmen zum Wochenende

Gastautor: Andreas Mueller
25.09.2009, 19:10  |  2752   |   |   
Am letzten Handelstag der Woche konnte der Nikkei in Tokio seine Euphorie nicht weiter ausbauen und verlor dynamisch 2,6 Prozent. In Hongkong kam der Hang Seng dagegen mit einem moderaten Minus von 0,1 Prozent davon. Mehr war nach der schwachen Vorstellung an den amerikanischen Aktienmärkten vom Donnerstag nicht zu erwarten.

Nach Eröffnung des Deutschen Aktienindex auf Vortagesschlussniveau setzte sich auch hier der Abgabedruck bis in den Bereich von 5.560 Punkten fort. Bis zum Mittag konnte der Verlust jedoch vollständig kompensiert werden. Grund dafür war mit Sicherheit auch der auf 4,3 Punkte gestiegene GfK-Konsumklimaindex (Erwartung 3,9 Punkte). Zwischen diesem Verlaufshoch bei 5.620 Punkten bis zum Tagestief schwankte der Markt im Anschluss erneut. Ein weiterer Kaufimpuls wurde zuvor durch die mit minus 2,4 Prozent drastisch schlechter als erwartet (plus 0,4 Prozent) ausgefallenen Daten zu US-Auftragseingängen der langlebigen Güter verwehrt.

DAX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Mit Eröffnung der US-Börsen und einem US-Konsumklimaindex von 73,5 für den Monat September (vorab 70,3), konnten die Aktienmärkte sich jedoch von den Tiefstständen nur kurzfristig lösen. Die auf 429.000 gefallene Zahl der US-Eigenheime (Vormonat 433.000) überschattete dies wenige Minuten später. Und verhinderte erneut einen Ausbruch auf der Oberseite.

Ein XETRA-Schluss von 5.581 Punkten lässt die Gesamtwoche nicht mehr so positiv aussehen, wie zwischenzeitlich signalisiert.

Philosophie und Trading

Leicht verärgert über ein knapp verfehltes Limit startete HerrKoerper seinen Trading-Alltag, und nahm bereitwillig die tröstenden Kekse an. Kein Wunder, denn der Buffeteröffner FOSSILION hatte verschlafen. Seine Prognose mit den immer währenden Freitags-Gewinnmitnahmen wird noch vom statistischen Bundesamt geprüft.

Die Überblickcharts von David80 mit einer Wimpelformation des DAX auf Stundenbasis kamen ebenfalls gut an und trafen ein. Dagegen kam Gustl39 wohl mindestens einen Tag zu spät in die Runde um sein Shortlimit von 5.752 Punkten zu verkünden. Man kann im Zeitalter der Realtime-Kurse nur hoffen, dass es nicht an der Zeitverzögerung des Brokers liegt : - )

Leicht verständlich gab TradingOutperformer seinen Ansatz preis, welcher mit „Ich sehe eine Linie” und den Möglichkeiten „Der Markt mag meine Linie” oder „Der Markt mag meine Linie nicht” jedem eine gute Lektüre war. Für JoeMo seine Linien wurde vom Markt Sympathie gezahlt, in Form von 119 pips beim USD/JPY und 109 pips beim EUR/JPY beispielsweise.

Nachdem per Chartbild eagleRSW den Abverkauf von gestern als beendet ansah, überlegte sich auch Ronja10 die vor dem Urlaub erworbenen Shorts zu liquidieren. Noch mutigere, zu denen unweigerlich zooropa zählt, gingen im Bereich von 5.580 Punkten sogar long.

Harry72 gab sich mit wenigen Punkten zufrieden, aber auch „10 Punkte rausgeschnibbelt im DAX” können satt machen. Abseits der Postings „schnibbelte” andimaus ebenfalls eine enorme Anzahl an Punkten im DAX zusammen. Einen dickeren Move hätte die Dreiecksformation von bene111 bringen können, wenn sie von jemanden gehandelt worden wäre : - (

Am Nachmittag ließ sich eNhale von den US-Futures inspirieren und hatte nach einigen positiven Transaktionen auch Zeit für eine Analyse des Stundencharts vom S&P500 .

Ausblick

Eine gewichtige Woche mit FED-Entscheidung und jeder Menge Wirtschaftsdaten geht zu Ende. Vor der Tür steht schon das G20-Treffen und weiter Termine in der kommenden Woche. Hierbei sind stellvertretend der US-Chicago-FED National Activity Index am Montag 14.30 Uhr, der EU-Geschäfts- und Verbraucherklimaindex am Dienstag um 11.00 Uhr und der US-ADP Arbeitsmarktbericht am Mittwoch um 14.15 Uhr zu nennen.

Vor diesen diskussionswürdigen Terminen für alle Trader und Investoren wünsche ich jedoch ein erholsames Wochenende und eine „gute” Wahl am Sonntag!

Euer Bernie

Seite 1 von 2

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige