DAX-1,85 % EUR/USD-0,19 % Gold+0,17 % Öl (Brent)-1,49 %

Eintagsfliege Jahreshoch?

Gastautor: Andreas Mueller
13.10.2009, 20:00  |  2776   |   |   
Nach einer positiven Entwicklung an den US-Börsen präsentierten sich die asiatischen Aktienmärkte am Dienstag fester. Der Nikkei in Tokio konnte um 0,6 Prozent und der Hang Seng in Hongkong um 0,8 Prozent steigen.

Trotzdem eröffnete der Deutsche Aktienindex etwas leichter, konnte jedoch das so entstandene GAP (Kurslücke zum Vortagesschluss) sehr zügig schließen. Im weiteren Verlauf hielt sich der DAX innerhalb einer Handelsspanne von 30 Punkten auf und tendierte somit seitwärts unterhalb des gestrigen Schlusskurses. Auch der gefallene ZEW-Konjunkturindex für Deutschland von 56 nach einem Vormonatswert von 57,7 konnte keine weiteren Impulse generieren.

DAX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Erst mit der Eröffnung der Wallstreet erfolgte ein Ausbruch auf der Unterseite. Weitere Dynamik entstand beim Bruch der ehemaligen Widerstandslinie von 5.750 Punkten und sorgte für Abgabedruck bis 5.695 Punkten. Eine leichte Stabilisierung rettete den XETRA-DAX auf einen Schlusskurs von 5.714 Punkten.

Aktuell steigen die US-Aktienmärkte in den positiven Bereich und ziehen den Late-DAX mit. Ein weiterer Impuls könnte von der für 20.00 Uhr erwarteten Veröffentlichung des US-Staatshaushaltes ausgehen.

Trend-Trading oder auch nicht

Der erste Trade wurde heute nach einem langen Gebet durch Standuhr von rushhour vollzogen. Neben der DAX-Analyse hatte er auch einen Chart zum Gold dabei, welcher nach seiner Ansicht „explosiv“ aussah.
Genau so sah auch FOSSILION zwischen den Schultern aus, als er um 8.53 Uhr „völlig verschlafen“ ans Buffet taumelte. Zwei Radler unter der Woche waren doch etwas viel…

„So langsam lern ichs mit den Marken“ gab Harry72 seinen Dank an die vielen Diskussionsteilnehmer etwas versteckt weiter. Durch Dreiecke und Trendlinien nach dem Vorbild von JoeMo handelte er unter anderem im EUR/GBP und im Öl. Letzterer zeigte anhand der Fortführung seiner Kolumne zum Dow Jones wieder, warum „Der Trendkanal“ weiterhin sein zweitbester Freund blieb : - )

Mit einem Rutsch auf 5.700 Punkten im DAX vor einer neuen Impulswelle zu Jahreshochs rechnete jaxn am Mittag und bekam im weiteren Handelsverlauf für den ersten Teil der Prognose volle Punktzahl der Wertungsrichter. Die Bruchstelle bei 5.750 Punkten ergab sich aus den mittelfristigen Charts (Stundenbasis), welche NVR vorher noch einmal rechtzeitig (!) per Chart einstellte. Neben Zaturn profitierten daher mit Sicherheit noch andere Marktteilnehmer von diesem Rutsch, wie die Dynamik zudem vermuten lässt.

Nachdem der EUR/USD dynamisch die 1,4840 durchbrach, gingen einige Trader, wie beispielsweise schwede26 short. Parallel dazu zerplatzten die Siegesträume von HerrKoerper im Börsenspiel mit aggressiven Scheinchen und einem Knockout. Einzig Plus und 1-2-3-Trader schienen mit dem Markt zu agieren und konnten sich folglich über diesen Run freuen.

Ausblick

Die Frage des Vortages nach der Nachhaltigkeit des neuen Jahreshochs wurde prompt beantwortet; bisher eine Eintagsfliege. Die Chance auf eine Fortsetzung ist dennoch weiter gegeben. In erster Linie werden hierbei die nachbörslichen US-Quartalszahlen des Chipherstellers Intel eine Rolle spielen.

Neben diesem Event sind am morgigen Handelstag die EU-Industrieproduktion um 11.00 Uhr, die US-MBA-Hypothekenanträge um 13.00 Uhr sowie die US-Importpreise und US-Exportpreise des Monats September um 14.30 Uhr zu bewerten. Mit Eröffnung der US-Börsen stehen zudem die US-Lagerbestände des Monats August auf der Agenda.

Jede Menge harte Fakten und bunte Charts sorgen somit dafür, dass es auch am Mittwoch wieder viele Trading-Chancen zu diskutieren gibt.

Ich freue mich darauf und wünsche bis dahin allen viel Erfolg.

Euer Bernie

Seite 1 von 2

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige