DAX+1,05 % EUR/USD+0,16 % Gold+0,34 % Öl (Brent)-0,10 %

US-Feiertag = DAX-Feiertag

Gastautor: Andreas Mueller
11.11.2009, 19:24  |  3952   |   |   
Handelsblockade in Japan? Der Nikkei in Tokio bewegte sich um 0,01 Prozent ins positive Terrain, während der Hang Seng in Hongkong um 1,6 Prozent zulegen konnte.

Dies imponierte dem Deutschen Aktienindex und verhalf ihm zu einer positiven Eröffnung mit GAP. Ohne spürbaren Abgabedruck setzte sich diese Tendenz bis zum Mittag und einem Stand von 5.705 Punkten fort. Hierbei wirkte unterstützend, wie stark das Wirtschaftsklima im Euroraum im vierten Quartal prognostiziert wurde. Mit 74,6 Punkten liegt dieses deutlich über dem Wert von 63,6 des Vorquartals und setzt in Folge dessen den etablierten Aufwärtstrend der Vergangenheit weiter fort.

DAX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Mit dem Handelsbeginn an den US-Börsen konnte der Eröffnungsbereich im DAX noch einmal erfolgreich getestet werden, bevor ein erneutes Anlaufen der 5.700 Punktemarke auf der Agenda stand. Ohne ein Überschreiten beider Marken beendete der XETRA-Handel seinen umsatzschwachen Tag mit 5.668 Punkten in der Mitte seiner Tages-Range. Dies bedeutet immerhin ein Plus von einem Prozent gegenüber dem Vortag.

Aktuell ergeben sich keine Ansatzpunkte für weitere Bewegungen.

Bullen werden übermütig

Noch am Vorabend sammelten sich die Shorties wie Slay und zooropa, um sich gegenseitig Glück zu wünschen. Da der Dow Jones –Future auch Nachts gehandelt wird, ist eine solche Positionierung jederzeit möglich. Chreisa suchte im selben Tenor nach „Leidensunterstützung“ am Morgen, als sich eine weiterhin positive Tendenz abzeichnete. Als allgemeiner Entscheidungsbereich wurde vor DAX-Eröffnung die 5690 von ihm und mcgoofy ausgerufen.

Auf der anderen Seite dachten zu diesem Zeitpunkt Malony, Raggamuffin und SeaCloud5 an das GAP auf der Unterseite und positionierten sich dementsprechend. JoeMo gesellte sich ebenfalls hinzu, obwohl „im Moment kein richtiges Short-Feeling aufkam“.

Als Vorsatz für den Tag hatte Standuhr: „8 Uhr geh ich long und dann short und dann am 11.11. 11:11 Uhr geb ich dem Dax die Kante und kauf mir vom Gewinn nen ganzen 11er Rat und nen 11er Porsche.“ Ganz so viele Punkte wurden es nicht, aber wozu braucht man einen Porsche wenn man einen eigenen See vor der Tür des Hauptgebäudekomplexes hat…

Richtig Bewegung kam den ganzen Vormittag nicht in den Markt. Ob dies an der Analyse von bene111 „DAX gefangen in der Fibo-Korrektur“ lag, ist bisher ungeklärt. Ein kurzer Ausbruchsversuch zum Mittag verleitete erneut einige Diskussionsteilnehmer, sich auf fallende Kurse zu engagieren. Harry72 profitierte ebenso von dessen Scheitern wie Slay, als der DAX nur kurzzeitig über 5.700 Punkten notierte. Weil diese Gewinne scheinbar nicht reichten, musste sich Harry72 am Nachmittag noch etwas im Crude Oil hinzuverdienen. Damit „egalisiert“ sich die verpatzte Chance im EUR/USD, bei der ein Limit nur knapp verfehlt wurde.

Für den DAX bemerkte Joe24 mit etwas Oberwasser in den Gummistiefeln: „ich merk schon das Bärenlager ist prall gefüllt das gibt Feuer bis zum Jahresende“. Applaus gab es dennoch für diese Aussage nicht, was wohl an der Wortwahl der gesamten Konversation gelegen haben muss.

Der Handelstag endete somit ohne große Umsätze für die meisten Diskussionsteilnehmer mit einem Lachen, und für andimaus mit einem gelangweilten Blick auf den 14-Zoll-Monochrom-Bildschirm in Erwartung der US-Rohöllagerdaten : - )

Ausblick

Dass auch an US-Feiertagen jede Menge Trading-Chancen auf Orders warten, ist bekannt. Ein monotoner Trend-Tag blieb dennoch aus. Per Saldo nähert sich der DAX dennoch den Jahreshochs im Zugwind anderer internationaler Aktienmärkte wie den Englischen und Amerikanischen.

Weitere positive Impulse werden am Donnerstag von der EU-Industrieproduktion um 11.00 Uhr, den MBA-Hypothekenanträgen um 13.00 Uhr und den US-Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe um 14.30 Uhr erwartet. Auf Grund des heutigen US-Feiertages gibt es die US-Rohöllagerdaten ebenfalls am Donnerstag zur ansonsten gewohnten Zeit.

Es wird demnach nicht langweilig und Diskussionsgrundlagen sind schon auf Grund der Wirtschaftsdaten vorprogrammiert. Ich wünsche allen beim Handel viel Erfolg und würde mich abseits des Threads über einen persönlichen Besuch bei der World of Trading –Messe freuen!

Euer Bernie



Seite 1 von 2

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige