DAX-0,39 % EUR/USD-0,14 % Gold-0,55 % Öl (Brent)+1,09 %

United Internet – alles neu, macht der Mai

Anzeige
19.04.2010, 08:44  |  1500   |   
Mit 9,15 Mio. Kundenverträgen ist die United Internet AG nach eigenen Angaben ein führender internationaler Internet-Service-Provider, dessen Angebote auf Privatanwender, Small und Home Offices sowie kleine und mittlere Unternehmen ausgerichtet sind. Neben den bekannten Marken GMX.DE und WEB.DE sowie 1&1 bietet United Internet seine Hosting-Produkte über InterNetX und Fasthosts auch als White-Label-Lösungen über Reseller an und versorgt im Geschäftsfeld Onlinemarketing seine Werbekunden über affilinet und Sedo mit vielfältigen Marketing- und Vertriebslösungen.

Im Geschäftsjahr 2009 gelang es United Internet, die Zahl der kostenpflichtigen Kundenverträge inklusive der rund 0,58 Mio. übernommenen freenet-DSL-Kunden um 15,1 Prozent bzw. 1,2 Mio. Verträge zu steigern. Dies schlug sich positiv in der Bilanz nieder. So legte der Umsatz, trotz einer Flaute beim Onlinemarketing, im Vergleich zum Vorjahr um 5,6 Prozent von 1.570,4 Mio. Euro auf 1.658,9 Mio. Euro zu. Das ordentliche Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich um 12,4 Prozent von 316,9 Mio. Euro auf 356,1 Mio. Euro, ebenso erhöhte sich das Ergebnis je Aktie (EPS) von -0,52 Euro im Vorjahr auf 1,22 Euro. Für das Geschäftsjahr 2010 rechnet der Konzern mit einem Umsatzplus von ca. 15 Prozent, das EBITDA soll auf dem Niveau von 2009 liegen. Um diese Ziele zu erreichen und die Wachstums-Geschäftsfelder "mobiles Internet" und "Cloud Applikationen" gezielt adressieren zu können, führt United Internet 2010 eine neue Segmentierung in der Unternehmenssteuerung und Berichterstattung ein. Danach werden die bisherigen Segmente "Produkte" und "Online-Marketing" aufgegeben und in den Segmenten "Access" und "Applications" abgebildet. Zusätzlich hat der Vorstand zu Jahresbeginn beschlossen, bis zu 5.000.000 Aktien der Gesellschaft an der Börse zurückzukaufen. Damit macht er von einer entsprechenden Ermächtigung der Hauptversammlung Gebrauch, die bis zum 25. November 2010 gilt.

Ein Blick auf den Chart zeigt, dass United Internet, nach einer mehrmonatigen Seitwärtsbewegung, im August 2004 ausgehend von 3,59 Euro einen weiteren Aufwärtsimpuls vollzog, der die Aktie bis Mai 2006 auf 14,73 Euro ansteigen ließ. Nach einer Korrektur auf 8,61 Euro setzte United Internet im Juni 2006 die Aufwärtsbewegung fort und markierte im November 2007 ein Allzeithoch bei 17,46 Euro. Nachdem sich ein neues Hoch im Anschluss an einen Rücksetzer auf die 200-Tage-Linie nicht durchsetzen konnte, ging die Aktie Ende 2007 in eine längere Abwärtsbewegung über. In deren Verlauf markierte sie im November 2008 ein Tief bei 4,16 Euro. Einer Erholung Anfang 2009 auf 6,94 Euro folgten neue Abgaben, doch das Tief vom November 2008 wurde nicht mehr unterschritten. Mit dem Anstieg über 6,94 Euro und die 200-Tage-Linie gelang es United Internet im April 2009, eine neue Aufwärtsbewegung zu etablieren. Seitdem konnte die Aktie weiter zulegen und die runde Marke von zehn Euro überwinden. Mitte Februar 2010 kam es nach einem Hoch bei 11,88 Euro zu einem Rücksetzer auf 10,97 Euro. Dort traf die Aktie auf Unterstützung durch das Zwischenhoch vom 16. Oktober 2009 und konnte seitdem wieder zulegen. Spekulativ orientierte Anleger, die von einer möglichen Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bei United Internet ausgehen und an dieser partizipieren möchten, können mit dem Wave XXL Call-Optionsschein der Deutschen Bank (WKN: DB5Z2G) auf steigende Kurse setzen. Das Stop-Loss-Niveau dieses Hebelproduktes ohne Laufzeitbegrenzung befindet sich bei 9,85 Euro.

Wertpapiere des Artikels:
United Internet WAVE XXL Call DB5Z2G

Stand: 19.04. 2010

Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Wertentwicklungen. Der maßgebliche Prospekt für die genannten Wertpapiere kann unter www.xmarkets.de heruntergeladen oder bei der Deutsche Bank AG, CIB, GME X-markets, Große Gallusstraße 10-14, 60311 Frankfurt, kostenfrei angefordert werden.

Disclaimer

Gastautor

Christian-Hendrik Knappe
Produktexperte X-markets, Deutsche Bank AG

Der gelernte Bankkaufmann und studierte Betriebswirtschaftler ist als Produktexperte von X-markets, Deutsche Bank mitverantwortlich für die Produktpalette und den Vertrieb von Hebelprodukten und Anlagezertifikaten. Er schreibt Kolumnen für verschiedene Finanzportale und vertritt die Deutsche Bank bei diversen Finanzmessen und Börsentagen. Seine berufliche Laufbahn startete er 1999 bei der Börse in Stuttgart als Händler. Seit 2007 gehört Knappe zum X-markets-Team der Deutschen Bank.

RSS-Feed Christian-Hendrik Knappe