DAX+0,36 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,12 % Öl (Brent)0,00 %

Candlesticks Dax - Test des Aufwärtstrends

25.05.2010, 08:48  |  1108   |   |   
Liebe Leserin, lieber Leser, die gestrige freundliche Eröffnung wurde in der ersten Handelsstunde abverkauft. Favorisiert wurde für den gestrigen Handel zwar eine Erholung, diese konnte sich aber nicht durchsetzen und der DAX generierte intraday mit Break der 5.830 ein Verkaufssignal. Die aktuelle Entwicklung läßt zudem eine sehr schwache Eröffnung erwarten. Die asiatischen Märkte zeigen sich mit kräftigen Verlusten, der DAX wird im Bereich 5.650/30 Punkten taxiert. Damit werden nun auch die seit August 2009 konstruierbaren Aufwärtstrends wiederholt getestet werden. Die weiteren Aussichten:

Tageschart DAX :


Die Lunten der letzten zwei Tageskerzen zeigen eine kräftige Unterstützungszone an. Im Umkehrschluß würde ein Fall unter die letzten Tiefs dann weitere Absicherungsgeschäfte und Stops auslösen. Ein Fall zudem unter die 5.600 würde auch den etwas flacher konstruierbaren Aufwärtstrend in Gefahr bringen und die gesamte, nach unten abgeleitete Schwankungsbreite des Aufwärtstrendkanals als Kursziel offerieren. Ein weiterer Fall von rund 600 bis 700 Punkten wäre dann zu befürchten. Positiv erst bei einem Daily-Close über den letzten zwei Tageshochs.

Stundenchart:


Mit einem neuen zu erwartenden Tief kann ein neuer Abwärtstrendkanal konstruiert werden, dessen Rückkehrlinie stellt das Kursziel dar. Unterstützungen zuvor jedoch bei ca. 5.655 und 5.707 Punkten.

Tageschart F-DAX


Aus Sicht der Tagescandles wäre erst ein Daily-Close über der Mitte der langen schwarzen Kerze positiv und damit auch erst ein Daily-Close deutlich über den letzten zwei Tageshochs ein Signal für eine deutliche Entspannung im Markt. Kritisch hingegen ein Fall unter die Unterstützungszone bei ca. 5.557 bis 5.527 Punkten.

30min F-DAX


Kurzfristige Erholung bei Rebreak der 5.700 - Ziel ist jedoch die Rückkehrlinie des kurzfristigen Abwärtstrendkanals und somit die Unterstützung bei ca. 5.557 Punkten.

Fazit:
Die Märkte sind weiterhin derart verunsichert, dass positive Nachrichten verhallen und negative Nachrichten weiterhin stärkter bewertet werden und zu Verkäufen und Absicherungsgeschäften führen. Charttechnisch ist der DAX weiterhin angeschlagen und die kurzfristigen Abwärtstrends intakt. Erst ein Anstieg über die Tops der letzten zwei Tage per Daily-Close würde eine Entspannung anzeigen, da sich dann der DAX auch nochmals von seinen Aufwärtstrends, die seit August 2009 konstruiert werden können, nach oben ablösen würde. Derzeit stehen diese Trends aber unter Beschuss und ein Break könnte nochmals dynamische Verluste auslösen. Erholungen sind daher zu verkaufen - ebenso stellt letztlich jedes neue Tief ein Verkaufssignal dar.

Updates: am Vor- und Nachmittag

Ihr Stefan Salomon


Kontakt:Stefan Salomon



Indices, Öl-Future:
Übersicht Indices bei W:O
Öl-Future Daily

Die wichtigsten Zahlen:
www.manager-magazin.de - sehr ausführliche Terminübersicht
Termine bei www.bloomberg.com
www.boersen-zeitung.com - detaillierte Inlandstermine
www.markt-daten.de - US-Wirtschaftsdaten mit Charts und Quellen als Kalender
www.wallstreet-online.de - IR-Center mit detaillierter Infos zu Unternehmen

Anmerkung: Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer