checkAd

SJB FondsPortrait. Carlson DnB NOR Renewable Energy.

Auch wenn der Carlson DnB NOR Renewable Energy (ISIN LU0302296149) seit seiner Auflage am 16. August 2007 einen Verlust von -4,39 Prozent p.a. verzeichnet, sind die FondsManager Per Henrik Græsberg und Jon Sigurdsen für die FondsZukunft mehr als positiv gestimmt: Der steigende Energiebedarf, die Sicherung von Energieressourcen, politische Subventionen und technologische Innovationen werden die FondsEntwicklung langfristig beflügeln. Der Optimismus der beiden FondsManager ist kein Wunschdenken, sondern lässt sich durch wirtschaftliche Daten belegen:

Die USA generierten 2009 bei einem Energieverbrauch von 3,9 Billionen kWh eine Wirtschaftsleistung von 46.600 US-Dollar pro Kopf. China verbrauchte 3,4 Billionen kWh für 6.600 US-Dollar. In den nächsten zehn Jahren peilt die Volksrepublik 15.000 US-Dollar pro Kopf an. Dadurch wird der Ölbedarf von 11 Millionen Barrel täglich auf 41 Millionen Barrel steigen. Der Knappheit des Öls bewusst, forciert Peking bereits jetzt den Ausbau alternativer Energiequellen. 2009 flossen 34,6 Milliarden US-Dollar in Wind, Solar, Wasser, Bioenergie und Geothermie. Und die Investitionen werden weiter steigen. Auch in den Industrienationen. Diese müssen sich dringend von ihrer Abhängigkeit von den öl- und gasexportierenden Staaten lösen. Daher fördern viele Regierungen Investitionen in erneuerbare Energien. Jüngst forderte zum Beispiel US-Präsident Barack Obama, in den nächsten zehn Jahren jährlich 15 Milliarden US-Dollar für technische Innovationen bereit zu stellen. Ob diese Aussichten die bisherige Volatilität des Renewable Energy seit Auflage von 35,78 Prozent in Zukunft besänftigen?

FondsEntwicklung. Übersichtlich.
Unter Mitwirkung von FondsManager Sigurdsen entstand 2007 bei Carlson das Konzept für den Renewable Energy. In dem Fonds vereint der FondsManager zwei seiner Passionen: „Seit ich 11 Jahre alt war, bin ich vom Aktienmarkt besessen“, berichtet Sigurdsen. Zudem ist er seit 1998 in die Technologiebranche vertieft. Dabei gilt sein besonderes Interesse Technologien, die unmittelbar im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien stehen.

So ging Sigurdsen 2007 mit viel Leidenschaft das FondsManagement an. Am Jahresende blickte er auf ein erfolgreiches Debüt seines FondsSchützlings. Von seiner Auflage bis zum Jahresende erzielte der Renewable Energy eine Wertentwicklung von +29,13 Prozent. Als 2008 die US-Hypothekenkrise zur internationalen Finanzmarktkrise avancierte, musste der Fonds allerdings einen hohen Verlust verkraften. Die Energiepreise brachen ein, ebenso die Investitionen in erneuerbare Energiequellen. So schrieb der Fonds Ende 2008 mit -59,00 Prozent rote Zahlen. „Ich will meine Kenntnisse über die vielen Aspekte des Sektors immer weiter vertiefen. Ich will in der Lage sein, zukünftige Trends einfacher zu erkennen und meine Investmentstrategien darauf auszurichten“, zeigte sich Sigurdsen nach dem Verlust trotzdem motiviert.
Seite 1 von 2




0 Kommentare
Gastautor: Dr. Volker Zenk
 |  2262   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

SJB FondsPortrait. Carlson DnB NOR Renewable Energy. Auch wenn der Carlson DnB NOR Renewable Energy 1344046;(ISIN LU0302296149) seit seiner Auflage am 16. August 2007 einen Verlust von -4,39 Prozent p.a. verzeichnet, sind die FondsManager Per Henrik Græsberg und Jon Sigurdsen für die FondsZukunft …