DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)0,00 %

Candlesticks: Dax - warten auf den Weihnachtsmann

21.12.2010, 09:38  |  913   |   |   

Liebe Leserin, lieber Leser, der gestrige positive Start in die kurze Handelswoche vor Weihnachten konnte zwar nicht verteidigt werden. Die leichten Zugewinne wurden gestern wieder verkauft. Der DAX bildete in den Tageskerzen nach einem bearish engulfing einen shooting star aus. Diese potentiellen Trendwendemuster bedürfen aber auch der Bestätigung. Shortpositionen waren und sind daher auch weiterhin nicht angebracht. So kann der DAX auch heute nach freundlicher Eröffnung sich oberhalb der 7.000er Marke halten. Die weiteren Aussichten: 

 

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Tageschart DAX

DAX DAILY.PNG

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2010/12/21/dax-daily.png

Wesentliche Veränderungen ergeben sich nicht. Der DAX läuft nach oben – in den letzten Tagen bildete sich ein sehr enger Aufwärtstrendkanal. Erst ein Fall unter das Tief vom Mittwoch bei 6.964 würde einen Test der 6.900 bis 6.840 auslösen. Ein Anstieg über den Widerstand bei ca. 7.042 Punkten – per Daily-Close - hingegen wäre ein Kaufsignal mit der runden 7.100 als nächstes Kursziel.  Da dieses Kursziel jedoch recht nah liegt ist die Chance-Risiko-Relation natürlich ungünstig – demzufolge sollten aktuell die kurzfristigeren Zeitebenen berücksichtigt werden.

 

Stundenchart:

dax 60min.PNG

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2010/12/21/dax-60min.png

Solange der DAX nicht unter die untere Begrenzung der Keilformation fällt ist alles im grünen Bereich.

 

 

Tageschart F-DAX

1FDAX Daily 03-11.PNG

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2010/12/21/1fdax-daily-03-11.png

Es fehlt etwas auf Aufwärtsdynamik. Ansonsten bestätigt jedes neue Hoch die Aufwärtsbewegung und ist ein Kaufsignal. Kritisch wäre nun ein Fall unter die runde 7.000 und unter 6.935.

 

 

30min F-DAX

1FDAX 30min 03-11.PNG

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2010/12/21/1fdax-30min-03-11.png

Statt einer Formation (Dreieck oder Keil) kann ein sehr kurzfristiger Aufwärtstrendkanal angenommen werden. Negativ daher bei Break der 7.000 – positiv über 7.090 mit Ziel 7.120 Punkten.

 

Tageschart - S&P 500 Mini-Future

SP500mini.PNG

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2010/12/21/sp500mini.png

Es fehlt derzeit an Dynamik. Dies allein für sich genommen ist jedoch kein Verkaufssignal. Also heisst es noch abwarten – und Longpositionen sollten nicht mehr in den Verlust laufen.

 

Fazit:

Die Bücher sind geschlossen, die Börsianer zufrieden mit 2010. So könnte sich der Markt an der 7.000 einrichten und abwarten.

 

 

Updates: im Laufe des Tages

 

Ihr Stefan Salomon

info@candlestick.de

 

Die wichtigsten Zahlen:

 http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/termine

 

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten.Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Datenfeed: BSB-Software.de sowie teletrader.com. Kontakt: Stefan Salomon, 14193 Berlin, info@candlestick.de.

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer