DAX-0,19 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,22 % Öl (Brent)-0,91 %

Rohstoffe Kupfer in Rekordlaune

21.12.2010, 15:46  |  1487   |   |   

Der Kupferpreis erfreut sich derzeit aus mehreren Gründen einer regen Nachfrage. In London markierte er mit 9.318 Dollar pro Tonne ein neues Rekordhoch.
Kaufargumente gibt es gegenwärtig zuhauf. Im chilenischen Hafen Punta Patache wurde zum Beispiel die Verladestation der drittgrößten Kupfermine der Welt (Collahuasi) stark beschädigt. Dadurch müssen deren Exporte auf unbestimmte Zeit eingestellt werden. Doch die Verknappung des Kupferangebots hat auch andere Gründe. Neue physisch hinterlegte Kupfer-ETFs, die aller Voraussicht nach im ersten Quartal zugelassen werden sollen, dürften hier ihre Schatten vorauswerfen. Sie werden auch dafür verantwortlich gemacht, dass ein Großteil der der physischen Kupfervorräte derzeit in wenigen Händen konzentriert ist.
Am Dienstagnachmittag zeigte sich der Comex-Future auf High Grade Copper (März) mit leicht anziehenden Notierungen. Bis gegen 15.30 Uhr (MEZ) verteuerte sich der Kontrakt um 7,20 auf 427,80 US-Cents pro Pfund. Der Timingindikator RSI überwand nun die Marke von 70 Prozent, was als Indiz für eine überkaufte Situation gilt.

Rohöl: Seitwärts auf hohem Niveau

Der Ölpreis scheint einzuschlafen, schließlich bewegte er sich bislang lediglich zwischen 89,06 und 89,94 Dollar in einer relativ engen Bandbreite. Diese vorweihnachtliche Ruhe könnte morgen enden, da die endgültigen BIP-Zahlen für Q3 2010, die Novemberverkäufe existierender Wohnhäuser sowie der wöchentliche Rohölmarktbericht der EIA veröffentlicht werden. Letzterer soll erneut einen Rückgang der Lagervorräte ausweisen. Nach minus 9,85 Mio. Barrel beim vorigen Update soll sich der Rückgang laut einer Bloomberg-Umfrage nun auf 3,5 Mio. Barrel belaufen. Damit reduzierte sich das Überangebot innerhalb weniger Wochen um über 20 Mio. Barrel. Am Markt wird dies als klar positives Zeichen interpretiert.
Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der nächstfällige Future auf WTI mit leicht anziehenden Notierungen. Bis gegen 15.30 Uhr (MEZ) verteuerte sich der Kontrakt um 0,08 auf 89,45 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,04 auf 92,78 Dollar anzog.

Diesen Artikel teilen

Disclaimer: Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung wird nicht übernommen.


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni