DAX+0,49 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+0,61 %

DAX bester Laune Reboundpotential ausgeschöpft

Gastautor: Andreas Mueller
13.07.2011, 17:45  |  3876   |   |   

Was für eine Handelswoche! Nach einem turbulenten Start und 500 Punkten Abverkauf binnen 3 Handelstagen fand er statt - der Rebound. In der Analyse zum Deutschen Aktienindex am gestrigen Handelstag (Originalnachricht) hatte ich auf diese Möglichkeit hingewiesen mit Berührung der 7.000 Punkte und folgendes Fazit verföffentlicht:

„Spekulativ kann man somit kurzfristig  bis zur GAP-Kante des Vortages bei 7.112 Punkten eine Long-Chance herausarbeiten, welche mit einem Stopp bei 6.970 Punkten ein vertretbares Chance-Risiko-Verhältnis von >2 bietet. Eine GAP-Schließung eröffnet zudem Potential bis zu Kursen oberhalb von 7.200 Punkten.“

Deutsche Bank mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der Deutsche Bank steigt...
Ich erwarte, dass der Deutsche Bank fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

 

Chart vom Montag

 

 

Die grafisch aufgezeigte Unterstützungslinie verfehlte Ihre Wirkung nicht. Bereits am gestrigen Nachmittag konnte ein Teil des GAP’s geschlossen werden. Hierbei empfiehlt es sich den Stopp auf diese GAP-Kante zu platzieren und den Trade mit in den folgenden Handelstag zu nehmen.

 

Neue Nachrichtenlage

 

Trotz erneuter Unsicherheiten innerhalb der Euro-Zone durch die Herabstufung der Kreditwürdigkeit des Staates Irland auf „Ramschniveau“ durch die Ratingagentur Moody’s dominierten die Käufer den Aktienmarkt. Auf der anderen Seite beurteilt Moody’s die jüngsten Marktturbulenzen als übertrieben. Ein neues Gipfeltreffen der EU-Kommission könnte nach Medienberichten dennoch bereits in dieser Woche anberaumt werden.

Von dieser Hoffnung und dem Ausblick auf Stabilisierung wurden die Kurse am Nachmittag weiter genährt. Zudem fordert US-Notenbankchef Ben Bernanke eine Anhebung der Schuldenobergrenze (siehe Nachricht).

Charttechnisch nähert sich der DAX in der Zone von 7.250 bis 7.300 Punkten einem Niveau an, auf die die technische Gegenreaktion erst einmal stocken könnte - und das trotz negativer Vorzeichen bei der Deutschen Bank und der Commerzbank.

 

 

Aus diesem Grund lege ich Tradern nahe, bestehende Positionen seit gestern mit einem Buchgewinn von circa. 250 Punkten noch heute vor 20 Uhr zu veräußern. Zu diesem Zeitpunkt wird der US-Staatshaushalt des Monats Juni und das Sitzungsprotokoll des Federal Open Market Committees veröffentlicht.

Vielleicht kein Grund zur Sorge, ABER: an Gewinnmitnahmen ist noch niemand arm geworden.

 

Für vertiefende Diskussionen freue ich mich über Ihre Teilnahme in den Tages-Trading-Chancen im Forum "Daytrader" auf wallstreet : online.

 

Euer Bernecker1977

(Andreas Mueller)

 

Im Sinne des §34 Wertpapierhandelsgesetz teile ich mit, im analysierten Basiswert investiert zu sein. Der Inhalt des Artikels ist dennoch keine Handelsempfehlung für Leser und spiegelt ausschließlich die eigene Meinung des Autors dar.

 

 

 

Seite 1 von 2


9 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

danke für deine Ausführung - in der Tat wäre es
schon schön blöd wenn man LongGewinne nicht absichern würde

also gehe ich mit Dir d'accord

Disclaimer