Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,16 % EUR/USD+0,10 % Gold-0,31 % Öl (Brent)+0,32 %

Es geht wieder los Gold: Indien und die Feiersaison

Anzeige
Gastautor: Björn Junker
30.08.2011, 15:48  |  2044   |   

In den kommenden Wochen werden in Indien viele bedeutende Feste gefeiert. Traditionell lässt dies die Nachfrage nach Gold steigen. Doch es gibt warnende Stimmen.

Der Herbst ist in Indien die Zeit der Feste. Zunächst steht in diesen Tagen das Zuckerfest an, damit feiern die Muslime das Ende des Fastenmonats Ramadan. Im Oktober wird das Lichterfest Diwali begangen. Abgeschlossen wird die Festfolge von der traditionellen Hochzeitssaison, die Ende November den Abschluss bildet. All diese Feste haben eines gemeinsam: Inder nutzen die entsprechende Gelegenheit, um großzügige Geschenke zu machen. Besonders beliebt ist dabei Gold. Sei es als Münze, als Schmuckstück oder als Barren, in diesen Festmonaten steigt die Nachfrage nach dem Edelmetall immer an, das belegen auch lang laufende Statistiken.

Indische Experten gehen davon aus, dass im laufenden Jahr die Nachfrage aus dem Vorjahr um bis zu 25 Prozent gesteigert werden kann. Wurden 2010 in diesen drei Monaten 200 Tonnen Gold gekauft, werden für 2011 250 Tonnen erwartet. Für das Gesamtjahr bedeutet dies, dass die Nachfrage aus Indien die Schwelle von 1.000 Tonnen Gold knacken kann. Das sollte dem Goldpreis weiteren Auftrieb geben.

Noch ein Faktor beflügelt die Hoffnungen der indischen Goldverkäufer. Der Monsunregen hat es gut gemeint, er ist in ausreichender Menge über das Land niedergegangen. Es gab weder zu viel noch zu wenig Regen, damit fällt die Ernte gut aus. Auch das ist für die Nachfrage nach Gold alles andere als unwichtig, da die Landbevölkerung zu den wichtigsten Käufergruppen zählt. Wird eine gute Ernte eingefahren, können die größeren Bauern den Gewinn in Gold investieren.

Doch die steigenden Goldpreise sorgen auch auf dem Subkontinent für Stirnrunzeln. In Mumbai sind die Goldpreise innerhalb eines Jahres um 42 Prozent angestiegen, im laufenden Jahr liegt das Plus bei 26 Prozent. Die Gehälter haben keinen solchen Sprung gemacht, zudem belastet die Inflation die Investitionsfreude.

Daher müssen Goldverkäufer neue Strategien anwenden, um die Käufer zu locken, vor allem bei den Kleinstanlegern muss man neue Wege gehen. Vielen sind die traditionellen Goldmünzen mit einem Gewicht von 10 Gramm inzwischen zu teuer geworden, sie kosten derzeit mehr als 430 Dollar. Daher kommen neue Angebot auf den Markt. Beliebt sind kleine Goldmünzen mit einem Gewicht von 0,5 Gramm sowie Goldblätter, die es auf 0,1 Gramm bringen. Entsprechend niedrig ist deren Preis. Die Münzen kosten knapp über 30 Dollar, für die Goldblätter zahlen Kunden, je nach Aufmachung und Dekor, zwischen 6,50 Dollar und 10 Dollar. Dies sind Summen, die sich Kleininvestoren erlauben können. Oft werden aus diesen Schichten dann gleich mehrere Goldblätter nachgefragt. Auch so kann man die Nachfrage stimulieren.

Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
KleininvestorenGoldmünzenIndienMünzen


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel