DAX-0,28 % EUR/USD-0,13 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+0,21 %

ROUNDUP Dräger mit Ergebnissprung im Quartal - Vorstand geht

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
03.11.2011, 12:44  |  1346   |   |   

LÜBECK (dpa-AFX) - Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller Drägerwerk hat im dritten Quartal dank geringerer Kosten deutlich mehr verdient als ein Jahr zuvor. Der Umsatz verharrte jedoch nahezu auf dem Vorjahresniveau. Zudem gab Dräger bei Vorlage der Zahlen überraschend eine Änderung im Vorstand bekannt. Die Aktie verlor bis zum Mittag 3,34 Prozent auf 68,58 Euro und gehörte damit zu den schwächsten Werten im TecDax .

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei von Juli bis September auf 45,2 Millionen Euro gestiegen, teilte die Gesellschaft am Donnerstag in Lübeck mit. Analysten waren im Durchschnitt von einem operativen Gewinn von 45,5 Millionen Euro ausgegangen, nach 34,1 Millionen Euro im Vorjahr. Im Vorjahreszeitraum hatten Zahlungen an Siemens im Zuge der Komplettübernahme der Medizinsparte auf den Gewinn gedrückt. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 25,6 Millionen, ein Plus von 80 Prozent. Der Umsatz verharrte mit 524 Millionen Euro nahezu auf Vorjahresniveau.

Während Dräger in der Sicherheitstechnik im dritten Quartal von einer starken Nachfrage vor allem aus der Industrie profitierte, sanken die Erlöse in der Medizintechnik. Den Rückgang führte der Konzern auf den Wegfall einzelner Vorjahresgeschäfte in der Sparte zurück. Zudem hatte das Unternehmen vor einem Jahr noch von Großaufträgen unter anderem aus Brasilien profitiert. Der Auftragseingang stieg um sieben Prozent auf 384 Millionen Euro.

Für das laufende Geschäftsjahr zeigte sich Drägerwerk etwas optimistischer als noch bei Vorlage der Halbjahreszahlen im Juli. Die Lübecker erwarten nun, den oberen Bereich der Prognose für die Marge beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 8,0 bis 9,5 Prozent zu erreichen. 2010 betrug sie 8,9 Prozent. Der Auftragseingang soll so schnell wachsen wie die Weltwirtschaft. Der IWF prognostiziert für 2011 ein Wachstum von vier Prozent. Für den Umsatz peilt Drägerwerk ebenfalls einen Zuwachs an, allerdings soll dieser um bis zu zwei Prozentpunkte hinter dem des Auftragseingangs liegen.

Neben den Zahlen gab Dräger auch Veränderungen im Management bekannt. Carla Kriwet, Vorstand für Vertrieb und Marketing, verlässt zum Jahresende das Unternehmen. Über die Gründe des Ausscheidens schweigen die Lübecker. Anders als bislang geplant werde deshalb das Marketing erst 2013 umorganisiert, hieß es. Zudem scheidet der Geschäftsführer Christian Hauer der Dräger Medical GmbH im Februar 2012 aus dem Unternehmen aus./mne/ep/tw

Seite 1 von 2

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel