DAX-0,25 % EUR/USD+0,15 % Gold-0,02 % Öl (Brent)+0,17 %

Ressourcen könnten weiter steigen Champion Iron Mines meldet positive Bohrergebnisse vom Fire Lake North-Projekt

Anzeige
Gastautor: Björn Junker
20.02.2013, 15:08  |  1279   |   

Die kanadische Eisenerzgesellschaft Champion Iron Mines (WKN A1J3LZ) treibt die Entwicklung ihres Hauptprojekts Fire Lake North voran. Dazu gehörten 2012 auch Bohrungen auf dem Gebiet der Lagerstätte West, deren Ergebnisse noch nicht in der jüngsten Ressourcenschätzung und der vor kurzem veröffentlichten Vormachbarkeitsstudie berücksichtigt wurden.

Diese Resultate liegen nun vor und können sich unserer Ansicht nach durchaus sehen lassen. So stieß Champion unter anderem am nördlichen Ende der Lagerstätte auf einen Vererzungsabschnitt von 161,6 Meter Länge mit einem durchschnittlichen Gesamteisengehalt von 34,3%. Diese Bohrung wurde an der nordwestlichen Grenze der bereits definierten Ressource, die in der geplanten Tagebaugrube liegt, durchgeführt. Diese Ressource bleibt in Richtung Westen abfallend und in Streichrichtung nach Norden offen. Sie könnte möglicherweise zu einer Erhöhung der Ressource in allen Kategorien führen, während der Umfang der für die West-Lagerstätte geplanten Grube erweitert wird.

Erst vor kurzem hatte das Unternehmen einen aktualisierten Bericht zu den Lagerstätten East und West veröffentlicht, auf die in einer möglichen Grube liegenden Vorkommen bezogen, mit der die Ressource in den Kategorien gemessen und angezeigt auf 691,3 Mio. Tonnen bei einem Gesamteisengehalt von 31.5% stieg und die geschlussfolgerte Ressource auf 479,8 Million mit durchschnittlich 30,4% Gesamteisen zulegte.

In der neuen Machbarkeitsstudie wurden 464,6 Mio. Tonnen mit durchschnittlich 32,4% Gesamteisen an gemessenen und nachgewiesenen Reserven berücksichtig, was für eine durchschnittliche Produktion von 9,3 Mio. Tonnen Eisenerzkonzentrat pro Jahr über fast 20 Jahre ausreichen würde. Die in der Studie vorgesehenen Gruben bezogen sich aber auf nur 67% der gemessenen und angezeigten Ressourcen und ließen die geschlussfolgerten Ressourcen komplett außen vor bzw. bezogen lediglich einen kleinen Teil davon als „Abraum” ein.

Ein optimiertes Ressourcenmodel deutet auf eine wesentlich größere Eisenformation hin, die ausgebeutet werden könnte, gelänge es Champion, die für die Grube optimierten geschlussfolgerten Ressourcen mit den für 2013 geplanten Bohrungen in Reserven umzuwandeln.

Tom Larsen, Champions President und CEO, erklärte dann auch, dass die neuesten Ergebnisse die Zuversicht des Unternehmens weiter steigern würden, dass man ausreichende zusätzliche Reserven auf den Lagerstätten West und East definieren kann, um über einen Zeitraum von 20 Jahren 20 Mio. Tonnen Eisenerzkonzentrat pro Jahr zu produzieren. Gelingt dies, würden die neuen Planungen bereits in der später 2013 erwarteten endgültigen Machbarkeitsstudie berücksichtigt.

Die gesamten jetzt gemeldeten Bohrergebnisse können in der Originalmitteilung gefunden werden. Hingewiesen werden soll aber noch einmal auf eine Bohrung im zentralen Teil der Lagerstätte in der Tiefe, die über 84 Meter 33,6% Gesamteisen erbrachte.

Zudem teilte das Unternehmen mit, dass zwei Bohrungen am nördlichen Ende von Lac Hippocampe gesetzt wurden, von denen man erwartet, dass sie einen Teil der derzeit geschlussfolgerten Ressource in die Kategorien gemessen und angezeigt überführen können. Darüber hinaus sollen weitere Bohrungen mit einer Länge von 1.000 Metern in Kürze durchgeführt werden, um ebenfalls geschlussfolgerte in gemessenen und angezeigte Ressourcen zu überführen.

Neben den Bohrergebnissen aus dem vergangenen Jahr, die man erst nach Fertigstellung der neuen Ressourcenschätzung erhielt, verfügt Champion nun auch über die Ergebnisse umfassender Boden- und Grabenproben aus einem Programm, das über der East-Lagerstätte durchgeführt wurde. Damit stehen zusätzliche 506 Proben zur Verfügung, die möglicherweise genutzt werden können, um einen Teil der nahe der Oberfläche gelegenen geschlussfolgerten Ressourcen in die Kategorien gemessen und angezeigt zu überführen. Die Entnahme weiterer Grabenproben ist für den Sommer 2013 geplant.

 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
RessourcenAktienEisenerz


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel