Rohstoffe: Goldpreis: Rücksetzer gut verdaut
Foto: Deutsche Bundesbank

Rohstoffe Goldpreis: Rücksetzer gut verdaut

25.07.2013, 08:30  |  2320   |   |   

Der Goldpreis musste am Mittwoch nach besser als erwarteten Daten vom US-Immobilienmarkt einen temporären Dämpfer hinnehmen.

Mit 497.000 Objekten wurden im Juni deutlich mehr Eigenheime als erwartet (481.000) verkauft. Dadurch sorgten sich die Akteure an den Goldmärkten um ein vorzeitiges Zurückfahren der Anleihekäufe durch die Fed. Weil heute Optionen auf den Goldpreis auslaufen, war aber unter den Spekulanten markantes Kaufinteresse registriert worden. Kurz vor Fälligkeit versuchen diese Akteure häufig das gelbe Edelmetall in eine bestimmte Richtung zu ziehen, um über die Hebelwirkung davon zu profitieren. Zwei wichtige US-Konjunkturindikatoren stehen am Nachmittag zur Bekanntgabe an und sorgen für zusätzliche Spannung. Neben den wöchentlichen Neuanträgen auf Arbeitslosenhilfe dürfte auch der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter für ein hohes Maß an Aufmerksamkeit sorgen. Laut einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten soll es bei den Aufträgen gegenüber dem Vormonat eine Abschwächung des Wachstums von plus 3,6 Prozent auf plus 1,5 Prozent gegeben haben. Bislang schwankte der Goldpreis heute in relativ engen Bahnen – das könnte sich aber je nach Tenor der anstehenden Daten noch ändern.
Am Donnerstagvormittag präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 8.15 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 1,20 auf 1.320,70 Dollar pro Feinunze.

Erdgas: Warten auf den Marktbericht

Donnerstags zeigt sich der Erdgaspreis erfahrungsgemäß besonders reaktionsfreudig. Grund: Der Wochenbericht der US-Energiebehörde (EIA) wird mit großer Aufmerksamkeit verfolgt. Fällt der in den Sommermonaten übliche Aufbau der Lagermengen höher als erwartet aus, geht es mit dem fossilen Energieträger meist bergab. In der Vorwoche belief sich das Plus auf lediglich 58 Milliarden Kubikfuß, was dem Gaspreis ein Tagesplus von über fünf Prozent einbrachte. Als zweiter wichtiger Einflussfaktor spielt das Wetter eine wichtige Rolle. Während heißes Sommerwetter den Gaspreis aufgrund der verstärkten Nutzung von Klimaanlagen nach oben treibt, führen kühler als normale Temperaturen häufig zu schwächeren Notierungen. Um 16.30 Uhr soll der Bericht veröffentlicht werden.
Am Mittwochvormittag präsentierte sich der Gaspreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 8.15 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige Future auf Henry-Hub-Erdgas um 0,026 auf 3,724 Dollar pro mmBtu.
 

Seite 1 von 2
Diesen Artikel teilen

Disclaimer: Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung wird nicht übernommen.

Goldbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
GoldpreisUS ImmobilienmarktImmobilienmarktGoldErdgas


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni