checkAd

    Personalabbau  1868  0 Kommentare Baukonzern Hochtief will 800 bis 2000 Stellen abbauen

    Der Baukonzern Hochtief steht vor einem weiteren, erheblichen Personalabbau: Vorstandschef Marcelino Fernandez will nach Informationen der „WirtschaftsWoche“ mindestens 800 Stellen bei der Tochter Hochtief Solutions streichen. Nach Worst-case-Szenarien könnten sogar bis zu 2000 Stellen wegfallen. Fernandez will „möglichst auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten und die Reduzierung durch individuelle, einvernehmliche Vereinbarungen“ erreichen, schreibt Solutions-Vorstand Nikolaus Graf von Matuschka in einer E-Mail, die er am vergangenen Mittwoch an die Mitarbeiter schickte und aus der die „WirtschaftsWoche“ zitiert.
     
    Überwiegend betreffe der Abbau Arbeitsplätze in Deutschland, wo nach dem Verkauf der Facility-Management-Sparte im Juli noch rund 5000 der 9000 verbliebenen Solutions-Mitarbeiter unter anderem in den Bereichen Hochbau, Infrastruktur und Ingenieurbau arbeiten.
     
    Die Höhe der Abfindungen hat Hochtief mit dem Betriebsrat und der Gewerkschaft IG Bau bereits in einem Tarifvertrag geregelt. „In den vergangenen Jahren“ habe Hochtief im Europageschäft „Renditen unterhalb der Kapitalkosten“ erwirtschaftet, begründet Matuschka in der E-Mail die Abbaupläne, „die Strukturen passten nicht zum Umsatzvolumen – die Folge waren Verluste.“


    Der Analyst erwartet ein Kursziel von 104,27, was eine Steigerung von +5,27% zum aktuellen Kurs entspricht. Mit diesen Produkten können Sie die Kurserwartungen des Analysten übertreffen.
    Übernehmen
    Für Ihre Einstellungen haben wir keine weiteren passenden Produkte gefunden.
    Bitte verändern Sie Kursziel, Zeitraum oder Emittent.
    Alternativ können Sie auch unsere Derivate-Suchen verwenden
    Knock-Out-Suche | Optionsschein-Suche | Zertifikate-Suche
    WerbungDisclaimer

    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Personalabbau Baukonzern Hochtief will 800 bis 2000 Stellen abbauen Der Baukonzern Hochtief steht vor einem weiteren, erheblichen Personalabbau: Vorstandschef Marcelino Fernandez will mindestens 800 Stellen bei der Tochter Hochtief Solutions streichen Nach Worst-case-Szenarien könnten sogar bis zu 2000 Stellen wegfallen.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer