DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)-2,05 %

Futures-Händler pessimistischer Gold-ETFs mit höchstem Zufluss seit November 2012

Anzeige
Gastautor: GOLDINVEST.de
04.08.2014, 15:53  |  2291   |   

Selbst der Rückgang des Goldpreises unter die psychologisch wichtige Marke von 1.300 USD pro Unze Ende des vergangenen Monats hielt die Edelmetallanleger nicht davon ab, wieder mehr Kapital in den Sektor zu investieren.

Vergangene Woche lag der Mittelzufluss in börsennotierte Fonds (ETF), die mit physischem Gold besichert sind, zwar nur bei moderaten 4 Tonnen, so dass der Goldbestand der ETF insgesamt 1.743,7 Tonnen erreichte, doch verzeichnete der Juli damit insgesamt den höchsten Zufluss seit November 2012 – und den ersten Nettoanstieg auf Monatsbasis seit März.

Im bisherigen Jahresverlauf allerdings ergibt sich noch ein Mittelabfluss aus den Gold-ETF. 29 Tonnen des gelben Metalls wurden abgezogen und die Investmentbank Barclays geht davon aus, dass dieser Wert im Gesamtjahr 2014 netto bei 100 Tonnen liegen könnte.

Die Goldbestände der ETF hatten im Dezember 2012 mit 2.632 Tonnen bzw. 93 Mio. Unzen Rekordniveau erreicht, doch allein im letzten Jahr wurden 800 Tonnen des gelben Metalls wieder abgezogen.

Der kleine Anstieg von 4,8 Tonnen der Bestände der Silber-ETFs war zudem die beste Performance seit August 2013.

Ein jüngste Korrektur – vielleicht der Beginn einer größeren Konsolidierung? – an den Aktienmärkten könnte hinter dieser für die Edelmetalle positiven Entwicklung stecken. Und die Attraktivität des gelben Metalls als Sicherer Hafen dürfte angesichts der anhaltenden Unruhen im Nahen Osten sowie der Ukraine ebenfalls nicht gesunken sein.

Allerdings waren die Spekulanten, die mit Gold-Futures und Optionen handeln, in der vergangenen Woche negativer eingestellt. Die Long-Positionen – also Wetten darauf, dass der Goldpreis steigt – von Großinvestoren wie Hedge-Fonds fielen in der Woche bis zum 29. Juli auf 148.193, zeigen Daten der Commodity Futures Trading Commission (CFTC). Gleichzeitig stiegen aber die Short-Positionen, die Anleger gehen von sinkenden Preisen aus, um 23% oder knapp 5.000 auf 26.101, sodass die Hedge-Fonds netto 122.092 Positionen oder 12 Mio. Unzen hielten.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichtedienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST MediaGmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweiligeUnternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus.

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
FuturesGroßinvestorenFutures HändlerGold ETFETF Fonds


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel