wallstreet:online
39,10EUR | -0,90 EUR | -2,25 %
DAX+1,30 % EUR/USD0,00 % Gold-0,13 % Öl (Brent)+0,61 %

Experten engagiert Kibaran Resources unternimmt ersten Schritt in Richtung Machbarkeitsstudie

Anzeige
Gastautor: Björn Junker
02.09.2014, 10:03  |  747   |   

Die australische Graphitgesellschaft Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX:KNL) treibt die Entwicklung ihrer Epanko-Lagerstätte – Teil des Mahenge-Projekts in Tansania – mit Hochdruck voran. Nun meldet das Unternehmen, dass man sich die Dienste der Experten von GR Engineering Services (GRES) gesichert hat. Diese sollen eine Machbarkeits- und Projektbewertungsstudie zu Epanko erstellen.

Kibaran hatte erst vor Kurzem eine Scoping-Studie zu dem Projekt vorgelegt, die Epanko einen Nettobarwert von 213 Mio. Dollar bescheinigt und von einer Produktion von 40.000 Tonnen Graphitkonzentrat pro Jahr ausgeht (Wir berichteten.).

Mit der nun angestoßenen Machbarkeitsstudie will Kibaran diese Zahlen bestätigen und untermauern sowie genauere Details zu den Kosten liefern. Die Arbeiten, die GRES durchführen wird, umfassen das Management der Studie sowie ingenieurstechnische und Beschaffungsaktivitäten, mit denen Schätzungen zu allen Investitions- und operativen Kosten erstellt werden. Das wird es erlauben, die Wirtschaftlichkeit des Projekts genau zu erfassen. Für einige spezielle Bereiche werden Kibaran und GRES zudem zusätzliche Berater engagieren.

Interessanterweise haben Kibaran und GRES eine Vereinbarung abgeschlossen, der zufolge die Ingenieursfirma Kibaran ihre Dienste in Bezug auf Graphitprojekte im Bereich der in der Southern African Development Community (SADC) organisierten Länder (eine Liste der Mitgliedsstaaten findet sich unter www.sadc.int/member-states) exklusiv zur Verfügung stellt. Diese Exklusivitätsklausel gilt zunächst für fünf Jahre.

Darüber hinaus wird GRES nicht nur die Machbarkeitsstudie zu Epanko erstellen, sondern auch die Machbarkeitsarbeiten zu allen weiteren Projekten von Kibaran durchführen, zum Beispiel für die Graphitprojekte Merelani-Arusha und Tanga, die ebenfalls in Tansania liegen. Zusätzlich erklärte GRES sich bereit, einen Teil der Zahlungen für die Machbarkeitsstudie zu Epanko in Kibaran-Aktien zu akzeptieren.

Kibarans Executive Director Andrew Spinks zeigt sich überzeigt, mit GRES den richtigen Partner gefunden zu haben und betont, dass die Exklusivitätsklausel dafür sorgt, dass Kibarans Projekte und geistiges Eigentum daran in einer langfristigen Partnerschaft verbleiben. GR Engineering sei dafür bekannt, Projekte im geplanten Zeit- und Budgetrahmen abzuschließen und verfüge über erhebliche Erfahrung und eine nachgewiesene Erfolgsgeschichte mit der Errichtung von Minen in Tansania.

Nach Ansicht von Herrn Spinks stärkt diese langfristige Partnerschaft Kibarans Ausgangsposition in dem Unterfangen, zu einem großen Lieferanten hochwertigsten Graphits zu werden. Man sei weiterhin überzeugt, so Spinks, dass die Projekte des Unternehmens Graphit der höchsten Qualität und mit der besten Verteilung an großflockigem Graphit verfügen, was weitere Abnahme- und Vertriebsvereinbarung nach sich ziehen werde.


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
BörseAktienVermögen


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
13.06.19