wallstreet:online
42,20EUR | +0,65 EUR | +1,56 %
DAX-0,49 % EUR/USD+0,10 % Gold-0,03 % Öl (Brent)+12,93 %

IPO-Fieber Erweist sich Zalando als Flop?

25.09.2014, 10:18  |  4797   |   |   

Ist Zalando eine Erfolgsgeschichte oder nicht? Der bevorstehende Börsengang des Online-Moderiesen Zalando schreibt als der bislang größte Technologie-Börsengang seit der Jahrhundertwende Geschichte. Mit dem Börsengang will der Internet-Modehändler bei einer Preisspanne von 18 bis 22,50 Euro pro Aktie bis zu 633 Millionen Euro einnehmen. Gut 11,3 Prozent des Unternehmens sollen an der Börse platziert werden. Daraus ergibt sich für das gesamte Unternehmen ein Unternehmenswert von bis zu 5,6 Milliarden Euro (siehe: Zalando peilt mit 633 Millionen Euro weniger Emissionsvolumen an).

Die Aktien des Börsenaspiranten Zalando scheinen sich großer Nachfrage zu erfreuen. Das Buch zur Zeichnung sei mittlerweile mehrfach gefüllt, sagte eine mit der Transaktion vertraute Person am Mittwoch gegenüber der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Die Papiere des Börsenaspiranten können bis zum kommenden Montag, den 29. September, gezeichnet werden. Erster Handelstag ist der 1. Oktober 2014. 

Alibaba Group Holding mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Alibaba Group Holding steigt...
Ich erwarte, dass der Alibaba Group Holding fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Börsenstart von Alibaba als Messlatte?

Vergangenen Freitag hatte der chinesische Onlineriese Alibaba bei seinem Rekord-Börsengang an der New Yorker Wall Street einen fulminanten Erfolg gefeiert. Nach einer langen Phase der Preisfindung sprang die Alibaba-Aktie zum Start auf 92,70 US-Dollar - ein Plus von mehr als 36 Prozent zum Ausgabepreis. Nach einem Abstecher auf 99,70 US-Dollar pendelte sich der Alibaba-Kurs am Starttag bei rund 91 US-Dollar ein (wallstreet:online berichtete). 

Zalando - Top oder Flop?

Was sich nach einem vielversprechenden Erfolgsmodell anhört, könnte sich jedoch schnell als Flop erweisen, meint Alexander Straub, Internetinvestor sowie Gründer und CEO der Empora Group GmbH: "Mit meinem Shareholder-Anteil erkaufe ich mir für umgerechnet 430 Euro einen der 13 Million Kunden, die in den letzten 12 Monaten eingekauft haben. Dieser Kunde kauft durchschnittlich 2,7 mal im Jahr für rund 63 Euro bei Zalando ein. Die Anzahl der Einkäufe sowie der zu geringe und nicht wachsende Warenkorb-Wert verhindern eine gewinnbringende Investition. Somit ist das Geschäftsmodell des Moderiesen nicht wirklich nachhaltig in der heutigen Zeit.“

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

IPO/Kreise: Zalando-Nachfrage groß - Preisanhebung 'unwahrscheinlich'

Diskussion: Zalando zeichnen?
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
ZalandoZalando IPOEuroBörse


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel