Brent und WTI: Lunten stützen, Rohöl mit Gegenbewegung
Foto: Minifilm - Fotolia

Brent und WTI Lunten stützen, Rohöl mit Gegenbewegung

01.06.2015, 10:51  |  1361   |   |   

Zum Wochenschluss wurden Shortpositionen im Ölmarkt glattgestellt. Zudem ließen positiv aufgenommene US-Wirtschaftsdaten sowie ein leichter Rückgang der US-Ölbestände in der vergangenen Woche wieder Käufe zu. Die jüngste Abwärtsbewegung in den beiden Rohölsorten Brent und WTI wurde somit zum Wochenschluss aufgefangen. Die Wochenkerzen zeigen nun Lunten an und bestätigen somit die Unterstützungs-Linien. Das Gesamtbild weist aber auf Unsicherheit der Marktteilnehmer hin. Die seit Anfang Mai kleinen Wochenkerzen zeigen eine abwartende Haltung an. Wird diese Phase nach unten oder oben per Weekly-Close aufgelöst, sollte sich im Öl-Markt ein klares Richtungssignal ergeben. Eher bearish sind die jüngsten News zu werten. Saudi-Arabien fördert – ebenso wie die USA – auf historisch hohem Niveau. Eine Kürzung der Förderung ist nicht zu erwarten.

Meine jüngsten Rohöl-Analysen finden Sie hier: Salomon - Öl-Analysen

Brent Oil - Wochenkerzen

Seit Anfang Mai kleine Kerzen, die auch eine Gipfelbildung im Ölpreis anzeigen könnten. Die Lunte der vergangenen Wochenkerze jedoch stützend – ein Anstieg über das jüngste Wochenhoch und folgend über ca. 68,23$ wäre leicht positiv.

 

Brent Oil - Tageskerzen

Hü und hott im Brent-Oil. Am Freitag eine lange weiße Kerze, diese stützt nun den Ölpreis. Ein Anstieg über 66,40/66,88$ wäre kurzfristig positiv aus Sicht der Tageskerzen mit Ziel 68/68,70$. Kritisch unter 63,90 und 61,90$ jeweils per Daily-Close.

 

WTI Oil - Wochenkerzen

Auch im WTI in der vergangenen Woche eine Erholung ausgehend von einer Unterstützung. Die Wochenkerze mit einer Lunte. Die Phase der Unsicherheit in den vergangenen vier Wochen wurde jedoch nicht verlassen. Die Widerstandszone im Bereich 63,39/64,62$ sollte bei einem Anstieg über die jüngsten beiden Wochenhochs erreicht werden können. Negativ unter 56,50$.  

 

WTI Oil - Tageskerzen

WTI mit einem Hammer und nachfolgender weißer Kerze. Solange der Ölpreis für WTI nicht unter ca. 58,90$ zurückfällt, wäre daher ein Test der 60,90/61$ zu erwarten. Chance sodann bei Break der 61 in Richtung 63/63,40$ vorhanden – hier wäre jedoch auf Verkaufssignale zu achten. Kritisch unter 58,90 und 56/55$.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten.Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com.

Öl (Brent) jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Stefan Salomon*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer