DAX-1,84 % EUR/USD0,00 % Gold-0,06 % Öl (Brent)-4,10 %

Griechenland bleibt drinnen!

Gastautor: Bernd Niquet
14.06.2015, 13:00  |  3243   |   |   

Griechenland wird sich zwar, so wie es aussieht, nicht für die Fußball-Europameisterschaft im nächsten Jahr in Frankreich qualifizieren, das Land wird jedoch im Euro bleiben, da bin ich mir ziemlich sicher.

 

Warum? Weil es einfach zu teuer wäre, wenn sie ausscheiden. Denn dann wären plötzlich nicht nur die 227 Milliarden Euro der Hilfspakete der Eurogruppe futsch, sondern auch die 150 Milliarden aus den Target-Überziehungen.

 

Und das können wir uns einfach nicht leisten. Das will sich die Politik nicht leisten.

 

Auch das EZB-System käme dann in Schwierigkeit: Die EZB hat eine Bilanzsumme von 185 Milliarden. Das ist zwar viel, aber verflucht wenig bei einem Ausfall von 150 Milliarden Target-Forderungen. 185 Milliarden Bilanzsumme wohlgemerkt, nicht Eigenkapital! Die gälte es dann zwar auf die einzelnen nationalen Notenbanken zu verteilen, aber trotzdem.

 

Es wäre wie ein Meteoriteneinschlag. Und die Politik-Dinos würden anschließend allesamt eingehen.

 

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Rainer811,

Jedes NATO Mitglied hat das Recht sich im Konfliktfall vertraglich zu enthalten; sprich es muss keine Militärische Beihilfe leisten. und im Nicht
Mitmachen sind die Griechen ganz vorne!
Warum dürfen die Griechen viel früher in Rente als die Deutschen?
Warum sind die Steuersätze in Griechenland viel niedriger?

Es wird Zeit den Eurodreck endlich zu beenden.
Deutschlands Wohlstand sinkt täglich mit dem Eurodreck und der rechtswidrigen EZB- Minuszinspolitik.
Naja,werden wir sehen,was da am Montag rauskommt,letzten meldungen zufolge sind die Verhandlungen nun ergebnisslos abgebrochen worden,der IWF hat sich zu den Plänen geäußert,die Militärausgaben zu senken,damit sich Griechenland um Rentenkürzungen drücken könne,-abgelehnt- heißt es.
Die Sache wird langsam unangenehm,villeicht waren wir doch anfangs zu optimistisch,es hätte ja auch ehrlich gesagt gar keinen Sinn,so etwas fort zu setzen,weil einfach absehbar währe,dass es so,oder ähnlich weiterginge,droht nun doch schon morgen das Ende mit Schrecken ?
Griechenland ist nur durch Betrug in den Euro gekommen. Eigentlich ist Griechenland somit gar nicht im Euro. Es wird Zeit Griechenland endlich für den Betrug zur Rechenschaft zu ziehen. Griechenland wird nie etwas zurück zahlen. Es wird mit jedem Tag teurer für Deutschland. Deshalb endlich raus mit Griechenland und am besten gleich weg mit dem Eurodreck und der vertragswidrig agierenden EZB.
Rainer811,ist ja richtig,was Du da sagst,jedoch braucht auch ein Verteidigungsbündniss gerade verlässliche Partner und Griechenland hat dieses Spiel mit den Russen nun nicht nur einmal gespielt,sodaß man diese Partnerschaft eben grundsätzlich neu bewerten muß!
Immerhin währe hier trotz einer Abwendung des "Schlimmsten" unter Aufwendung aller verfügbaren mittel und gleich danach eine Hinwendung zu den Russen denkbar,das ist ja nicht ausgeschlossen und währe eine vollkommene Blamage für den Retter !
Ich glaube jedoch nicht,daß alles verloren ist,soviel Selbsterhaltungskraft trauhe ich den Eurokraten unter Merkels Führung noch zu,die wissen,dass sie ihren Zenith überschritten haben,gingen auch noch Rettungsgelder verloren,wie stünden sie dann da ?

Disclaimer