wallstreet:online
41,90EUR | -0,30 EUR | -0,71 %
DAX-0,50 % EUR/USD+0,28 % Gold+0,38 % Öl (Brent)-0,07 %
EUR/USD: Wie gewonnen, so zerronnen! Euro schwächelt wieder!
Foto: Vladimir Koletic - 123rf

EUR/USD Wie gewonnen, so zerronnen! Euro schwächelt wieder!

30.07.2015, 10:59  |  1444   |   |   

Fehlsignale im Euro am laufenden Band! Nun, zumindest wurde auf diese Möglichkeit hingewiesen. Denn vor einem Zinserhöhungszyklus steigt oftmals in den Devisenmärkten die Volatilität an – und der Euro, der in den vergangenen Tagen einen deutliche Erholung starten konnte mit einem Ausbruch aus einem kurzfristigen Abwärtstrend, fällt heute wieder zurück. Damit wird auch das Tief einer langen weißen Kerze unterschritten. Die Bullen, die noch jüngst den Euro gekauft haben, müssen sich von ihren Positionen wieder trennen. So wurden seit Mitte Juli nun zwei Fehlsignale generiert. Das erste Fehlsignal der Ausbruch aus einem Dreieck nach unten sowie nun das zweite Fehlsignal nach Ausbruch aus einem kurzfristigen Abwärtstrend.

Wie geht es nun weiter? Bemühen wir hierzu einmal die Wochenkerzen. Innerhalb der W-Formation, die sich im März / April zwischen ca. 1,10 bis 1,0459 EUR/USD bildete, darf eine breite Unterstützungszone angenommen werden. Die anschließende Erholung war nur von kurzer Dauer – der Euro pendelt seitdem hin und her. Hierbei überwiegen allerdings die langen schwarzen Kerzen. Der Euro scheint somit nach oben deutlich gedeckelt zu sein. Auch die aktuelle Wochentendenz mit einem Verkauf der jüngsten Erholung zeigt Unsicherheit im Devisenmarkt über die weitere Richtung an.

Unsicherheit wiederum führt in einem Markt in der Regel zu schnellen Richtungswechseln und einer Ausprägung einer Range oder anderer Formationen, die diese Unsicherheit widerspiegeln. Zudem sind Fehlsignale einzuplanen.

Aus aktueller Sicht ergeben sich so diverse Szenarien – aus Sicht der Wochenkerzen wäre nun mit einer anhaltenden Seitwärtsbewegung zu rechnen – einer Pendelbewegung um das aktuell erreichte Niveau. Die Tageskerzen werden unter 1,09 negativ und über 1,1150 positiv. Die Stundenkerzen gestern mit einem Verkaufssignal nach Break des sehr kurzfristigen Aufwärtstrends. Leicht positiv wäre aus Sicht der Stundenkerzen ein Hourly-Close über 1,1013 mit Ziel 1,1050 – oder negativ unter 1,09 mit Ziel 1,087 bis 1,0850 EUR/USD.  

Meine jüngsten EUR/USD-Analysen (u.a. mit Monats- und Wochenkerzen) finden Sie hier: Salomon - Euro-Analysen

Wochenchart EUR/USD

In den Wochenkerzen überwiegen die schwarzen Kerzen – erste Aufhellung über 1,1216 und 1,1278 jeweils per Weekly-Close.

Tageschart EUR/USD

Hü und hott. Der Euro wieder zurück an eine relevante Unterstützung.

Stundenchart EUR/USD

Gestern ein Verkaufssignal mit Break des Aufwärtstrends und der 1,10 – aktuell eine Stabilisierung, die jedoch noch keine Richtungsprognose zulässt. Leicht positiv über ca. 1,1013; 1,1085 und 1,1150 – kritisch unter 1.0950/40 sowie 1,09 und unter ca. 1,0870 jeweils per Hourly-Close.

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Die interaktiven Charts zum EUR/USD finden Sie hier: Experten-Desktop Stefan Salomon

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten.Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: guidants.com.

Diesen Artikel teilen
Wertpapier
EUR/USD
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroUSDEUR


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors