DAX-1,24 % EUR/USD+0,09 % Gold-0,26 % Öl (Brent)-1,17 %

DAX - Candlesticks Risiko 10.450 Punkte

20.08.2015, 06:14  |  1581   |   |   

Der DAX beendete den gestrigen Handel bei 10.682 Punkten. Die schwarzen Tageskerzen seit dem 11. August negativ – die 200-Tagelinie wurde gestern geknackt. Weitere Verkäufe und fallende Kurse auch unter das Juli-Tief bei 10.652 Punkten wären somit zu erwarten. Unterstützung bietet sodann ein kleines Gap bei 10.502/10.454 Punkten – in diesem Bereich würde zudem bei einem neuen Tief die untere Begrenzung eines sodann aktivierten Abwärtstrendkanals verlaufen. Ein Fall allerdings unter das Juli-Tief und folgend auch unter 10.550/500 Punkten beinhaltet das Risiko kurzfristig dynamischer Abgaben in Richtung 10.100/10.000 Punkten, da im Bereich zwischen ca. 10.500 bis 10.000 Punkten keine umsatzstarken Unterstützungen vorliegen. Positiv wäre vom aktuellen Bild erst ein Re-Break der 200-Tagelinie in Verbindung mit einem Re-Break der 11.000. Die weiteren Aussichten:

DAX – Tageskerzen  

DAX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Die gestrige schwarze Kerze bei leicht steigenden Umsätzen erneut negativ – ein Breakversuch der 10.652 mit Ziel 10.500/10.454 Punkten ist einzuplanen.

Ein Kursverfall unter rund 10.550 Punkten sollte deutlich fallende Kurse – auch aufgrund von Absicherungsgeschäften über Optionen und den DAX-Future – durchsetzen mit Ziel 10.100/10.000 Punkten. Denn aus Sicht des Price Volume Profile Indikators, welcher die akkumulierten Umsätze an einem Kursniveau darstellt, ist ein umsatzschwacher Bereich zwischen ca. 10.550 bis ca. 10.000 Punkten vorhanden – und demzufolge sind hier keine nachhaltigen Unterstützungen festzustellen.

 

DAX – Stundenkerzen

Die Eröffnung wird gegen 06.00 Uhr noch behauptet erwartet. Erholungen dürften im ersten Anlauf im Bereich zwischen ca. 10.734 bis 10.770 Punkten auf Widerstand treffen – hier wäre auf Verkaufssignale zu achten – ein Re-Break der 10.800 hingegen würde die Situation entspannen und für eine Stabilisierung im DAX sorgen – Widerstand sodann im Bereich 10.880/50 Punkten. Ein Fall unter ca. 10.660/50 Punkten dürfte zu einem Test der 10.610/590 führen – mit dem Risiko, die Schleusen nach unten zu öffnen.

Updates: HINWEIS – heute keine Updates, keine weiteren Analysen

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten.Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.Charts:  www.tradesignalonline.com

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel