DAX+0,69 % EUR/USD-0,21 % Gold-0,32 % Öl (Brent)+0,85 %

goldinvest.de Australische Goldproduzenten scheffeln Geld

Anzeige
Gastautor: Björn Junker
08.10.2015, 10:23  |  2596   |   

Die australischen Goldproduzenten sind derzeit ziemlich zufrieden mit sich. Und zwar so sehr, dass sie teilweise die guten Neuigkeiten, wenn auch in verkürzter Form, schon verkünden, bevor die Quartalsberichte Ende des Monats offiziell veröffentlicht werden.

Saracen Mineral (WKN A0MN37) und St Barbara (WKN 851747) gehören zu dieser Gruppe von Unternehmen und melden beide eine starke Cash-Generierung für das Septemberquartal. Wie auch viele andere Unternehmen profitieren Saracen und St Barbara von dem in australischen Dollar hohen Goldpreis und davon, dass sie zu den ersten Unternehmen gehörten, die begannen, ihre Kosten zu senken.

Saracen meldet für die drei Monate bis Ende September einen Goldausstoß von der Carosue Dam-Mine in Western Australia von 38,140 Unzen. Damit ist man auf dem besten Weg, die Gesamtjahresprognose von 150.000 bis 160.000 Unzen zu erfüllen.

Interessanter aber ist, dass Saracen das Quartal mit Cash und Gold im Wert von 44,9 Mio. Dollar abschloss. Das ist zwar keine Veränderung zum Vorquartal, doch hat man in der Zwischenzeit auch 22,6 Mio. Dollar in die Entwicklung des Projekts Thunderbox/Karari gesteckt. Dieses soll die Produktion des Unternehmen auf 300.000 Unzen Gold pro Jahr verdoppeln, wobei man so genannte „all-in sustaining costs“ (AISC) von weniger als 1.075 Dollar pro Unze erwartet.

St Barbara konnte im Septemberquartal einen Goldausstoß von 111.039 Unzen erzielen, was fast Rekordniveau ist. Die Produktion auf der Gwalia-Mine in Western Australia von 72.388 Unzen resultierte aus einem höheren Abbauvolumen und einem Anstieg des abgebauten Gehaltes auf 9,7 Gramm Gold pro Tonne. Die Produktion der Simberi-Mine in Papua Neu Guinea betrug 29.539 Unzen Gold, was einen Rekord darstellt. Damit hat St Barbara zum zweiten Mal mehr als 100.000 Unzen pro Quartal gefördert.

Die liquiden Mittel des Unternehmens stiegen von 77 Mio. Dollar Ende Juni auf 115 Mio. Dollar Ende September. Und zwar nach Rückkauf von Schuldverschreibungen für 34 Mio. Dollar und der ersten Rückzahlung auf einen Kredit von Red Kite.

Der Goldpreis in australischen Dollar lag zuletzt bei 1.602 AUD, was einen Anstieg von 17% im Vergleich zum Vorjahr bedeutet.


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Diesen Artikel teilen

Goldbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
GoldproduzentenDollarGoldUnzen


Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel