DOW JONES Stabil auf hohem Niveau, Breakversuch der 18.000

11.11.2015, 11:20  |  2674   |   |   

Der US-Leitindex DOW JONES sollte in den kommenden Handelstagen die 18.000er-Marke nochmals testen. Ein Breakversuch dieser runden Marke wäre die „Pflichtübung“ – ein weiterer Anstieg in Richtung des Jahreshochs die Kür. Allerdings zeigen die Monats- und Wochenkerzen ab ca. 18.200 Punkten doch deutliches Widerstandsniveau auf. So besteht auch das Szenario, dass sich der DOW JONES nach den jüngsten deutlichen Zugewinnen zwar moderat freundlich präsentiert, aber bis zum Jahresende eher pendelnd seitwärts verläuft innerhalb einer Range zwischen dem bisherigen Jahreshoch und der 17.500 als Unterstützung. Deutlich negativ wäre ein erneuter Kurseinbruch unter 17.000 Punkten.

DOW JONES - Monatskerzen

In Dow Jones mit Hebel investieren [Werbung]
Ich erwarte, dass Dow Jones steigt...
Ich erwarte, dass Dow Jones fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Goldman Sachs AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.gs.de/de/. Disclaimer

Der August mit einer schwarzen Kerze negativ – die Lunte hingegen stützte den Markt. Im September eine Phase der Unsicherheit, aus der der Index im Oktober nach oben ausbrach (positiv). Nun könnte sich mit Re-Break in den Aufwärtstrend und einer langen weißen Oktoberkerze der Index weiter aufwärts bewegen – entweder innerhalb einer Range zwischen 18.288 bis ca. 17.585 Punkten oder die Range nach oben in Richtung 19.000 Punkte verlassen. Kritisch wäre ein Rückfall unter 17.000 sowie folgend unter das September- und August-Tief.

DOW JONES - Wochenkerzen

Mit Re-Break der 17.585 Punkte besteht grundsätzlich weiteres Aufwärtspotenzial. Der Index findet jedoch aktuell Widerstand im Bereich der 18.000er-Marke. Die leichten Gewinnmitnahmen in dieser Woche könnten noch als Pullback interpretiert werden. Die Wochenkerzen als auch der Break des Abwärtstrends sowie der Re-Break in den seit 2013 laufenden Aufwärtstrend sind aber positiv zu werten. Ein nochmaliger Test der 18.000 als auch ein Breakversuch in Richtung 18.100 bis ca. 18.200/18.288 Punkten darf favorisiert werden.

DOW JONES - Tageskerzen

Mit Re-Break der 200-Tagelinie hat sich die Chartsituation wieder aufgehellt. Ein Pullback an die 17.585 bzw. an die 200-Tagelinie wäre eher aufzufangen bzw. wäre in diesem Bereich auf kurzfristige Kaufsignale zu achten (z.B. Break von Abwärtstrends in den Stundenkerzen, lange Lunten, Trendwendemuster etc.). Ein nochmaliger Test der 18.000 darf favorisiert werden. Kritisch wäre ein Daily-Close unter 17.500 sowie folgend vor allem unter 17.125 Punkten.

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Viel Erfolg - Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: guidants.com.



Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Aktien CFDHandelVermögenAufwärtstrend


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer