checkAd

Ölkartell "Die OPEC ist tot" - Jetzt macht jeder, was er will

Drosseln oder nicht drosseln?“, fragte wallstreet:online angesichts des sich zuspitzenden Ölpreis-Kriegs. Doch eine Antwort auf diese Frage suchte die OPEC am Freitag vergebens. Stattdessen einigte sich das Ölkartell darauf, sich nicht einigen zu können. Ein Offenbarungseid, sagen Experten - und möglicherweise das Ende der OPEC. Der Ölpreis gerät indes weiter unter Druck.

„Wir können derzeit keine Zahlen festlegen, und haben beschlossen, die Entscheidung auf kommendes Jahr zu verschieben“, sagte Abdalla Salem El-Badri, Generalsekretär der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC), am Freitag in Wien. Damit lässt das Ölkartell seine Förderpolitik trotz des derzeitigen Überangebots an Rohöl weitgehend unverändert.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Société Générale S.A.!
Short
Basispreis 24,57€
Hebel 11,40
Ask 0,19
Long
Basispreis 20,06€
Hebel 8,07
Ask 0,31

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Man wolle zunächst die weitere Entwicklung beobachten und dann gegebenenfalls bei einem Folgetreffen reagieren, hieß es. Schlechte Nachrichten für den Ölpreis. Die Tatsache, dass die OPEC nicht imstande war, eine Entscheidung zu treffen, setzt den Preis für Rohöl weiter unter Druck. Seit Freitag sinken die Preise. Ein Fass der US-Sorte WTI kostete am Montagvormittag weniger als 40 US-Dollar, der Preis für ein Barrel der Sorte Brent lag bei 42,75 US-Dollar. Das waren 25 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der Sorte WTI sank um 51 Cent auf 39,47 US-Dollar.

Ölpreis (Brent) im Fünf-Tagechart

Kein Ergebnis ist auch ein Ergebnis. Entsprechend werten Analysten die OPEC-Sitzung als Zeichen, dass das Ölkartell derzeit tief gespalten und handlungsunfähig ist. „Viele Leute haben gesagt, die OPEC ist tot - und die OPEC selbst hat es bestätigt”, kommentierte etwa Jamie Webster, Ölanalyst in Washington bei IHS, gegenüber dem „Handelsblatt“ die in Wien getroffene Vereinbarung. Auch die Mitglieder selbst stimmen in den Abgesang des Ölkartells mit ein. De facto bestehe keine Deckelung, gestand der iranische Ölminister Bijan Namdar Zanganeh. „Jeder macht, was er will.“ Suhail Al Mazroui, Energieminister aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, bestätigte ebenfalls: „Wir werden nicht zu einem Kartell zurückkehren und gegen die Kunden arbeiten.”

Erleben wir tatsächlich das Ende des seit 1960 gegründeten mächtigen Ölkartells? Experten sind sich uneins. „Auf jeden Fall aber gibt es seitens der OPEC in den kommenden Monaten kaum Unterstützung für den Ölpreis“, so die Einschätzung der Commerzbank-Experten (siehe hier). Alain Bokobza von der Société Générale warnt jedoch im „Handelsblatt“ davor, das Ölkartell ganz abzuschreiben: „Wir werden eines Morgens aufwachen und hören, wie die OPEC die Drosselung ihrer Fördermenge ankündigt.“



 |  8999   |  26   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Kommentare

Avatar
25.05.22 18:30:02
24,87 EUR +4,43 % +1,055 Und den Divi Abschlag gleich wieder aufgeholt :eek: :cool:
Avatar
25.05.22 13:14:56
EX Divi - Für 22 Euro gekauft + 1,65 Brutto Divi :cool:
Avatar
11.04.22 14:49:27
Bzgl. - Die Aktionäre des französischen Instituts sollen unter der Belastung nicht leiden: Die Bank bestätigte die geplante Dividende von 1,65 Euro je Aktie für 2021 und hält auch an ihrem geplanten Aktienrückkauf über 915 Millionen Euro fest. - ist ja das schöne, dass bereits Aktien vom Markt genommen wurden.
Waren es am 10.Februar 2022 noch 853,37Mio so sind es heute schon nur noch 837,12Mio. (sofern ich da alles richtig gesehen habe)

Sollte dem Verkauf
-Unter dem Strich rechnet die Société Générale mit einer Belastung ihrer harten Kernkapitalquote (CET1) von rund 0,2 Prozentpunkten. Ende Dezember hatte diese bei 13,7 Prozent gelegen - und damit deutlich über der Mindestanforderung. Wenn die Aufsichtsbehörden dem Verkauf zustimmen, soll er den Angaben zufolge in den kommenden Wochen abgeschlossen werden.-
zugestimmt werden und alles unter Dach und Fach sein gehe ich von einem angenehmen Kursverlauf aus.

Ein weiterer kleiner Teil des positiven Kurses heute dürfte auch das Ergebnis der Wahl gestern sein.

Quelle:
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/roundup-societe-ge…

Gute Kurse und Trades weiterhin.
Avatar
11.04.22 09:21:03
https://www.societegenerale.com/sites/default/files/document…
SOCIÉTÉ GÉNÉRALE CESSE SES ACTIVITES EN RUSSIE ET SIGNE
UN ACCORD EN VUE DE CÉDER ROSBANK ET SES FILIALES
RUSSES D’ASSURANCE

Le Groupe confirme l’ensemble de sa politique de distribution au titre de l’exercice 2021 à savoir le dividende
de 1,65 euro par action, soumis à l’accord de l’Assemblée générale mixte des actionnaires du 17 mai 2022, et le
programme de rachat d’actions annoncé pour un montant d’environ 915 millions d’euro

SocGen war kurzzeitig 7 % im Plus bei 23,35
Dividende und Aktienrückkauf bleiben unverändet :cool:
Meine 600 Stück zu im Schnitt 22 Euro bleiben
52W Hoch 37,675
52W Tief 18,34
Avatar
05.04.22 13:30:30
Zitat von NickelChrome: 16.03.22 11:46:23 600,00 24,46 EUR - Da habe ich mein eines Depot geräumt :p

05.04.2022 13:13:48 22,5300 300 Na also entweder sind die Italiener oder die Franzosen schwach :D

Disclaimer

Ölkartell "Die OPEC ist tot" - Jetzt macht jeder, was er will „Drosseln oder nicht drosseln?“, fragte wallstreet:online angesichts der fallenden Ölpreise. Doch eine Antwort auf diese Frage suchte die OPEC am Freitag vergebens. Ein Offenbarungseid, sagen Experten - und möglicherweise das Ende des Ölkartells.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel