goldinvest.de Credit Suisse - Gold sollte 2016 den Rohstoffsektor outperformen

Anzeige
Gastautor: GOLDINVEST.de
06.01.2016, 10:15  |  1421   |   

Die Analysten der Credit Suisse glauben, dass Gold im neuen Jahr besser laufen wird als der Rohstoffsektor insgesamt. Die Experten erwarten einen Durchschnittspreis von 1.150 USD pro Unze für 2016.

Die Schweizer Bank geht zudem davon aus, dass die Verkäufe börsennotierter Goldfonds (ETFs) an Bedeutung verlieren werden, da sie zu einem kleineren Teil des Goldmarkes werden dürften. Darüber hinaus, so die Credit Suisse weiter, habe der Goldmarkt bereits zwei weitere Zinserhöhungen in den USA eingepreist.

Die Analysten sagen zudem voraus, dass die physische Nachfrage eine Quelle der Stärke für das gelbe Metall sein wird, zumal die Zentralbanken weltweit auch weiterhin Gold kaufen würden und das Angebot zurückzugehen beginne.

Die Bank prognostiziert einen jährlichen Rückgang des Goldangebots aus der Minenproduktion von 4% oder 11,5% insgesamt von 2015 bis 2018. Es seien seit 2012 nur wenige neue Projekte in die Entwicklungsphase eingetreten, die Finanzlage der Unternehmen sei nach drei Jahren eines Sektor übergreifend negativen freien Cashflows angespannt und die bestehenden Vorkommen seien in dem vergangenen drei Jahren weiter ausgebeutet worden, während die Investitionen in Wachstum eingebrochen seien, so die Credit Suisse.

Die Bank erklärte zudem, dass die Kostenentwicklung langfristig für einen höheren Goldpreis spreche und schätzt, dass 15% der Produktion des vergangenen Jahres einen negativen freien Cashflow erwirtschaftete. Dieser Wert steige zudem auf 46%, wenn man alle Gemeinkosten wie Steuern, Zinsen, Exploration, Verwaltung sowie Kapital- und andere Kosten berücksichtige.

Man sei weiter der Ansicht, dass 1.100 USD pro Unze kein Ausgleichspreis sei, da das Angebot bei diesem Preisniveau wahrscheinlich weiter sinken werde, hieß es. Gleichzeitig aber, so die Analysten, sei mit einer weiter starken Nachfrage vor allen aus Asien und Europa zu rechnen, vor allem nach Schmuck, Barren und Münzen. Langfristig erwartet die Credit Suisse so derzeit einen Goldpreis von 1.200 USD pro Unze.


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Steuern ZinsenCredit SuisseGoldfondsGold KaufenMünzen


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel