checkAd

Der Tagesspiegel US-Kanzlei plant deutsche Sammelklage gegen VW-Konzern

Berlin (ots) - Der Berliner Partner des US-Staranwalts Michael D.
Hausfeld will tausenden VW-Kunden in Deutschland zu Schadenersatz in
der Diesel-Betrugsaffäre verhelfen. "Dass VW zur Zahlung von
Schadenersatz verpflichtet ist, ist eigentlich unstrittig. Die Frage
ist nur, in welcher Höhe", sagte Christopher Rother dem
"Tagesspiegel" (Montagausgabe). Der Anwalt leitet als Partner der
US-Kanzlei das Berliner Büro. Hausfeld zählt zu den 22 Kanzleien, die
vor einer Woche in Kalifornien Sammelklagen gegen den VW-Konzern
eingereicht hatten.

OTS: Der Tagesspiegel
newsroom: http://www.presseportal.de/nr/2790
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_2790.rss2

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 



0 Kommentare
Nachrichtenagentur: news aktuell
28.02.2016, 15:01  |  678   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Der Tagesspiegel US-Kanzlei plant deutsche Sammelklage gegen VW-Konzern Der Berliner Partner des US-Staranwalts Michael D. Hausfeld will tausenden VW-Kunden in Deutschland zu Schadenersatz in der Diesel-Betrugsaffäre verhelfen. "Dass VW zur Zahlung von Schadenersatz verpflichtet ist, ist eigentlich unstrittig. Die …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel