DAX-0,08 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,05 % Öl (Brent)-2,41 %

finanzmarktwelt.de 4 Wochen nach der EZB-Bazooka: ein Desaster!

Gastautor: Markus Fugmann
06.04.2016, 15:53  |  1218   |   |   

Von Markus Fugmann, www.finanzmarktwelt.de

Morgen sind es genau vier Wochen, nachdem die EZB ihre grandiose Bazooka ausgepackt hat: mehr QE, Einlagezinsen noch negativer, Unternehmensanleihen sollen gekauft werden. Das war am 10.März. Mehr geht eigentlich nicht für die Finanzmärkte.

Aber ein Blick auf die Entwicklung seitdem zeigt: die EZB hat fast alle ihre Ziele klar verfehlt - eine strahlende Mißerfolgsbilanz!

Lesen Sie bitte den Artikel bitte hier weiter..

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
UnternehmensanleihenEZBFinanzmärkteUnternehmensanleihe


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Das hängt immer davon ab,von welcher Ecke aus man das betrachtet,vor einer Weile,so kann ich mich erinnern,stand der DAX viel höher,als Zweifel kamen,sagte Draghi,die Märkte währen nicht überbewertet!
...Nun ist diese Aussage zwar auch nicht richtig,wenn wir an den heutigen Stand denken,aber,wenn wir die kurzen Schwächeanfälle Chinas bedenken,so ist bislang eine größere Katastrophe verhindert worden und das bei wirklich mageren Aussichten !
Auch nicht ausgeschlossen ist,dass nach einer Phase des "Durch-wurschtelns",sich die derzeit eher trüben Aussichten wieder bessern und es eine Weihnachts-Rally gibt.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel