DAX+0,11 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,08 % Öl (Brent)0,00 %

Deutsche Bank Euphorisch

20.06.2016, 10:10  |  1098   |   |   

Nach jüngsten Umfragen vom Wochenende führen aktuell die Befürworter eines Verbleibs Großbritanniens in der EU, was den Finanztiteln gehörigen Aufwind zu Beginn dieser Woche verleiht. Bankenwerte profitieren überaus stark von dieser positiven Grundtendenz und könnten nun weiter zulegen.

Doch das übergeordnete Chartbild sendet nicht unbedingt die besten Signale an den Markt, weil in dem Wertpapier der Deutschen Bank vergangene Handelswoche ein mustergültiges Verkaufssignal etabliert worden ist und zunächst an die Jahrestiefs bei 13,03 Euro abwärts geführt hat. Zwar gelang es in diesem Bereich einen Turnaround zu etablieren und im Zuge einer marktbreiten Erholung an die zuvor gebrochene Keilbegrenzung um 14,50 Euro anzusteigen, doch dieser Bereich stellt nun einen hartnäckigen Widerstand dar. Dennoch könnten die Finanztitel - wie das der Deutschen Bank - von einer geringeren Eintrittswahrscheinlichkeit des sogenannten „Brexit" weiter profitieren und an Wert deutlich zulegen. Allerdings bleibt dieser Sektor von erheblicher Volatilität geprägt und ist entsprechende nicht ganz risikolos. Endgültige Gewissheit wird man erst am Freitagmorgen haben.

stoppkurs

stoppkurs

Spannend wird es, wenn die Umfragewerte wieder umschlagen

Risikofreudige Anleger die auf einen Verbleib Großbritanniens in der EU setzen können ebenfalls auf einen weiteren Kursanstieg der Deutschen Bank-Aktie hoffen, der sich zunächst bis in den Bereich des gleitenden Durchschnitts EMA 50 um 15,11 Euro fortsetzen könnte. Darüber sollte schließlich ein finaler Kursanstieg an die obere Keilbegrenzung um 15,80 Euro ermöglicht werden und kann nun bestens über ein kurzfristiges Investment in das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: UT686V) nachgehandelt werden. Voraussetzung hierfür ist jedoch ein nachhaltiger Kursanstieg über mindestens 14,65 Euro. Abgesichert sollte ein Long-Investment noch knapp unterhalb der runden Marke von 14,00 Euro. Deutlich eintrüben dürfte sich das Chartbild, wenn der Aktienkurs des Bankhauses unter das Niveau von 13,80 Euro zurückfällt, dann drohen nämlich Rücksetzer an die aktuellen Jahrestiefs bei 12,68 Euro, was weitere Abgaben nicht ausschließen sollte.

 

Deutsche Bank (Tageschart in Euro):

Aufwärtstrend Aktie  
 Deutsche Bank steigende Kurse Boden kurzfristig Kursgewinne Boerse Daily

Unterstützungen: 14,20; 14,00; 13,81; 13,36; 13,00; 12,68 Euro

Widerstände: 14,62; 15,00; 15,11; 15,63; 15,80; 16,00 Euro

 

Strategie: Verbleib als Long-Chance nutzen

Sollte sich die bisherige Tendenz eines Verbleibs der Briten in der EU weiter festigen, sollte auch der Basiswert Deutsche Bank weiter profitieren können, was es Anleger nun über das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: UT686V) erlaubt auf eine Fortsetzung der vergangene Woche gestarteten Erholungsbewegung an 15,80 Euro zu partizipieren. Kurzfristig wären somit noch 75 Prozent Rendite zu holen, bis der Wert an seine zuvor ausgeloteten Grenzen stößt.

Seite 1 von 4
Deutsche Bank Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Diskussion: Deutsche Bank vor neuem All-Time-High

Diskussion: Deutsche Bank = die 2. Lehman?
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Deutsche BankEuro


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel