DAX-0,44 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,01 % Öl (Brent)+1,84 %

ProSiebenSat.1 – DAX-Nachzügler auf Erholungskurs

Gastautor: Daniel Saurenz
25.07.2016, 14:00  |  33490   |   |   

Prosieben_Presse_2Für die Aktie von ProSiebenSat.1 Media hat sich der DAX-Aufstieg bislang nicht ausgezahlt. Seit der Aufnahme am 21. März 2016 hat der Anteilschein des Medienkonzerns um 9 Prozent an Wert eingebüßt – die Dividendenzahlung von 1,80 Euro ist in dieser Rechnung bereits berücksichtig. Wie geht es mit der Aktie weiter?

Zum Vergleich: Der DAX legte im gleichen Zeitraum um 3 Prozent zu. Nun mag eine durch ganz überwiegend öffentlich-rechtliche Kanäle übertragene Fußball-EM für einen Privatsender wie ProSieben nicht gerade die rosigste Zeit sein. Ein schlagender Grund für die jüngste Kursschwäche ist das aber wohl auch nicht, zumal die jüngsten Zahlen der Münchner nicht wirklich Anlass zur Kritik boten.

Einzig die Rückstellung von rund 40 Mio. Euro für Steuernachforderungen einer ehemaligen schwedischen Tochtergesellschaft sorgte für negative Schlagzeilen. Immerhin wird sie das 2016er-Ergebnis des DAX-Konzerns mit etwa 0,18 Euro pro Anteilschein belasten. Für anhaltend kräftiges Wachstum sorgen dagegen die umfangreichen E-Commerce-Aktivitäten: vom Reisegeschäft, über Spiele bis hin zu FinTech-Engagements.

Produkt

Aussichtsreiche Engagements

ProSieben in Euro auf 5 Jahre

ProSieben in Euro auf 5 Jahre

Letztlich passen alle Dinge perfekt ins Raster von ProSiebenSat.1 Media, bei denen sich durch die Medienpräsenz in der Sendergruppe ein hoher Hebel Richtung mehr Bekanntheit anlegen lässt. Interessant aus der Small-Cap-Brille ist, dass sich die ProSiebenSat.1-Gruppe kürzlich über eine Sacheinlage mit einem Drittel an dem Gaming-Unternehmen gamigo beteiligt hat. Die von Remco Westermann (früher Bob Mobile) geführte Gesellschaft hat bereits eine Anleihe emittiert und gilt nach der Sommerpause als Aspirant für einen Börsengang.

Rege diskutiert wird in der Gründerszene zudem das Engagement im Foodbereich – über den in Berlin ansässigen Inkubator Atlantic Food Labs GmbH. Insgesamt halten wir die jüngste Kursschwäche für eine gute Nachkaufgelegenheit bei dem DAX-Titel.

Das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von rund 16 liegt jedenfalls deutlich unter dem langfristigen Durchschnittswert von etwa 19. Lediglich das durch die üppigen Dividendenzahlungen geschmälerte Eigenkapital lässt das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) auf gewöhnungsbedürftige Höhen von fast 18 schnellen.

Fotoquelle: ProSiebenSat.1 Media

Dieser Beitrag stammt von unserer Partnerseite boersengefluester.de

Investments:

Instrumente für eine anhaltende Konsolidierung in der Aktie sind u.a. Discountzertifikate. Das Papier mit der WKN VS8XBS hat einen Basispreis in etwa auf dem aktuellen Niveau bei 40 Euro und bietet bis zur Fälligkeit im Dezember 2016 eine Renditechance von 12,5 Prozent per anno an bei einem Discount von 6,8 Prozent. Mutige Optimisten können dagegen zum K.o.-Bull-Papier mit der WKN CC5501 greifen, der Hebel liegt bei 5,3.

Unsere Webinare für interessierte Anleger finden in dieser Woche wie folgt statt:

Montag, 25.07 , 18:00 Uhr: Makro-Trading-Highlights der Woche - hier gehts zur Anmeldung…

Dienstag, 26.07, 18:00 Uhr: Euer Egmond - hier gehts zur Anmeldung…

Dienstag, 26.07, 19:00 Uhr: Fed-Zinsentscheidung – neue Turbulenzen in Sicht? – hier gehts zur Anmeldung…

Mittwoch, 27.07, 18:00 Uhr: Die Finanzmarktrunde – hier gehts zur Anmeldung…

 

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel