wallstreet:online
41,55EUR | +0,25 EUR | +0,61 %
DAX+0,13 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+0,64 %

MDAX Index auf frischem Jahreshoch!

27.07.2016, 13:45  |  619   |   |   

Der kleinere deutsche Performanceindex MDAX schraubte sich bereits im gestrigen Handel über seine aktuellen Jahreshochs und legt im heutigen Handel weiter zu. Nun steuert der Index seine Verlaufshochs aus 2015 an und konnte zudem eine wichtige Hürde hinter sich lassen.

Zwar befindet sich der Midcap-Index seit April 2015 noch immer in seiner bisherigen Tradingrange zwischen 17.434 sowie im Hoch bei 21.679 Punkten in einer eindeutigen Seitwärtsphase, könnte diese jedoch übergeordnet bald auflösen und zu einem größeren Kaufsignal ansetzen. Aber bereits die an den Tag gelegte Performance des kleineren DAX-Bruders spricht von einer außerordentlichen Kursstärke, womit der DAX-Performanceindex lange nicht mithalten kann. Positiv zu werten ist der stetige und bisher ungebrochene Aufwärtstrend seit Ende 2011, in dem sich der MDAX nach wie vor befindet und gegenüber anderen Indizes klar outperformt. Ein Test der Hochs aus dem vergangenen Jahr scheint durch das kürzlich aufgestellte Kaufsignal sehr wahrscheinlich und bietet hervorragende Long-Chancen.

MDAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der MDAX steigt...
Ich erwarte, dass der MDAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

stoppkurs

stoppkurs

Nebentitel hieven MDAX auf frische Jahreshochs

Der Kursanstieg über die Hürde um 20.950 Punkten in dieser Handelswoche hat nun den Weg in Richtung 21.500 Punkte, sowie darüber zu den Jahreshochs aus 2015 bei 21.679 Punkten frei gemacht. Zwar sollten sich Anleger an dieser Stelle auf einen kurzfristigen Rücksetzer gefasst machen, ein Ausbruch darüber könnte jedoch die seit April 2015 andauernde Schiebephase mit einem größeren Kaufsignal in Richtung 23.000 Punkte auflösen und erlaubt es daher sukzessive Long-Positionen in das Turbo Long Zertifikat (WKN: HU5C0E) bereits jetzt schon aufzubauen. Eine entsprechende Verlustbegrenzung eignet sich derzeit noch um das Niveau von 20.700 Punkten, falls es zu einem nicht unerwarteten Pullback zurück auf das Ausbruchsniveau bei 20.950 Punkte kommen sollte. Erst unterhalb des Stoppniveaus dürfte sich wieder sukzessive Schwäche beim MDAX auftun und Abgaben auf zunächst rund 20.300 Punkte ermöglichen. Zunehmend bärisch sollte sich das Chartbild unterhalb der runden Marke von 20.000 Punkten und Rücksetzer an die Junitiefs bei 18.853 Punkten ermöglichen.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 4
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
HVBUniCredit BankHandelDAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
14.10.19
07.10.19