DAX-1,68 % EUR/USD+0,29 % Gold+0,69 % Öl (Brent)-2,26 %

MARKTAUSBLICK DAX: Das Signal der Börse für den Herbst

Nachrichtenquelle: GKFX Brokerhaus
30.09.2016, 09:48  |  2535   |   |   

Der Schreckensmonat September neigt sich langsam aber sicher dem Ende und mit ihm wahrlich kein leichter Börsen-Sommer. Bis zum gestrigen Tag betrug der Monatsverlust lediglich 70 Punkte. Doch die Anleger hat am Donnerstag der Mut verlassen und das deutsche Börsenbarometer rutschte in der Nachtsession sogar unter die Marke von 10.300 Punkten. Somit steuern wir auf eine Performance von mehr als 300 Punkten im Minus in den letzten 30 Tagen.

Mit dem Unterschreiten der Unterstützungszone bei 10.300 Zählern setzt der DAX ein klares Signal. Auch wenn das September-Tief bei 10.245 noch nicht unterschritten wurde, gehen wir davon aus, dass der DAX schon sehr bald diesen Bereich gen Süden verlässt. Zu groß wird der Druck der Bären sein, um sich oberhalb dieser Zone zu etablieren. Die Abwärtsdynamik dürfte im Nachgang beeindrucken sein. 

DAX vom 30.09.2016

Eine alte Bekannte könnte schon bald wieder in den Vordergrund treten. Die psychologische, ach so wichtige Marke von 10.000 Zählern, dürfte die Abwärtsfahrt etwas ausbremsen. Sollte der Kurs dieses Level erreichen, werden die Marktteilnehmer zunächst eine Verschnaufpause einlegen. Doch früher oder später kommt es dann zum Showdown an der hart umkämpften 10.0000. Diesmal wäre der Ausgang richtungsweisend für die langfristige Entwicklung des wichtigsten deutschen Börsenbarometers.

Hinfällig ist das Bärenszenario oberhalb von 10.800 Punkten.

Viel Erfolg bei Ihren Investments wünscht Ihnen
Ihr GKFX-Team

Mehr Informationen zu GKFX http://www.gkfx.de oder unter +49(0) 69 - 256 286 90. Bleiben Sie auf dem Laufenden. Alle News auch in unserem Twitter Channel oder in Facebook.

Jetzt den DAX traden!

Disclaimer:
Alle Finanzprodukte mit Hebelwirkung bergen ein hohes Risiko für Ihr Kapital, deshalb sind sie nicht für alle Investoren geeignet. Mit dem Handel solcher Finanzprodukte können Sie Ihre gesamte Einlage verlieren. Vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich ggfs. von unabhängiger Seite beraten.Weitere Informationen finden Sie in unseren Risikohinweisen und AGB.
Wertpapier
DAX


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Die letzten 2 Wochen habe ich mir den Luxus gegönnt ca.300 km kreuz&quer durch den Schwarzwald zu wandern,ohne Zeitung&Television zu verfolgen.Ich hätte vorher geschworen,dass ich das gar nicht mehr kann!Mir war alles wurst:die kommunistischen Wes(l)tbörsen,die noch mehr als ultralockere Geldpolitik sämtlicher Notenbankpaten und mein Depot!Gestern,spät abends kam ich zurück&siehe da,nichts hatte sich geändert!Und wie um mich im Irrsinnssystem willkommen zu heissen,haben "die Anleger"(also vermeintlich Leute wie du&ich)heute mal den Festgelddeutschen die "Vorteile"der Börse gezeigt.Deutsche Bank,rouge ou noir?fait vos jeus,Mesdames et Messieurs!Morgens zum Schichtbeginn 2000€ reicher,zur Mittagspause 4000€ ärmer,abends die "schwarze Null",das geilt den deutschen Arbeitnehmer sicherlich an!Eintöniges Leben war gestern!Danke Rosenholz -Obama-Flittchen!Unter den Fittichen von Uncle Sam ist eben kein selbstbestimmtes Leben möglich!Wäre ja auch Neuland!Da ja mittlerweile auch Ü-60jährige noch gebären können,mein Vorschlag:Bringt unsere urdeutsche Kittelschürzenmutti mal mit einem alternativloslangem Snowdonstick zusammen & gut is!

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors