DAX+0,91 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,64 %

Aktien Frankfurt Eröffnung DAX bald vierstellig? – Deutsche Bank schon einstellig

Gastautor: Jochen Stanzl
30.09.2016, 10:00  |  2416   |   |   

Der letzte Handelstag des Quartals beginnt rabenschwarz – für die Deutsche Bank und damit auch für den Deutschen Aktienindex. Die Aktie von Deutschlands einstigem Branchenprimus fällt über acht Prozent und notiert zwischenzeitlich unter 10 Euro. So langsam aber sicher bröckelt nicht nur das Vertrauen der Anleger sondern scheinbar auch das der Kunden. Nach Medienberichten reduzierten einige Hedgefonds ihr Geschäft mit der Deutschen Bank aus Sorge um die Bonität des Geldhauses.

Das Gespenst einer neuen Bankenkrise geht an den Finanzmärkten um. Schon gestern knickte die Wall Street ein, in Asien ging die Verkaufswelle weiter und so können sich auch Europas Börsen dem negativen Trend nicht entziehen. Beim Deutschen Aktienindex kommt hinzu, dass er nun unter 10.250/60 Punkten notiert, einem Niveau, dass in den vergangenen Wochen schon drei Mal als Unterstützung gehalten hat.

Kann der Index diese Marke im Tagesverlauf nicht mehr zurückerobern, dürften die 10.000 Punkte schneller angelaufen werden als gedacht. Positive Impulse sind weit und breit nicht zu sehen. Lange hat die Geldpolitik die Risiken an den Börsen in den Hintergrund gedrängt. Aber ihr Zauber verfliegt mehr und mehr. Das letzte Quartal dürfte sehr viel Bewegung in die Aktienmärkte bringen. Da sind starke Nerven gefragt.

Wertpapier
DAX


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

>Positive Impulse sind weit und breit nicht zu sehen.


Deswegen ging der DAX auch den ganzen Tag bedingungslos nach oben!

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel