DAX-0,69 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,03 % Öl (Brent)-0,10 %

Deutsche Bank – Antizyklik oder Wirtschaftskrieg?

Gastautor: Daniel Saurenz
16.10.2016, 11:00  |  311   |   |   

DeutscheBank_SymbolDie Deutsche Bank verteidigte in den letzten Tagen das Niveau um 12 Euro. Ein Blick auf den Charts zeigt, dass für Bullen reichlich Kursphantasie vorhanden ist. Wir verlinken in unserer Presseschau einen Beitrag, der die Analyse der Citigroup aufgreift, die im Bankensektor den größten antizyklischen Aktien-Trade der Welt sieht. Denn den europäischen Nachbarn erging es in diesem Sommer ähnlich wie der Deutschen Bank. Der Branchenindex EuroStoxx Banks 600 hat seit Jahresbeginn über 20 Prozent an Wert verloren. Wir verlinken in unserer Presseschau einige lesenswerte Beiträge zu den Banken – dazu Bayer, das Phänomen “Oktober-Crash” und die Höhle der Löwen…

Lesen Sie auch unsere Einschätzung zum Aktienmarkt: Aktienampel springt auf grün

Unsere Presseschau:

Deutsche Banken in schwerer See

US-Wirtschaftskrieg oder hausgemachte Misere?

Deutsche Bank soll Teilrückzug aus USA erwägen

Citigroup empfiehlt „größten antizyklischen Aktien-Trade der Welt

Die tickende Bombe in der Tasche

Wie Bayer den Monsanto-Deal einfädelte

In der Höhle der Löwen: „Der Gründer behauptet etwas, von dem er weiß, dass es gelogen ist“

Die Zukunft der Logistik – Neue Standards

Vieles deutet auf Oktober-Crash – wie 1987

Ex-UBS-Chef erwartet massiven Börsen-Crash und gibt einen wertvollen Rat

Hat Freihandel eine Zukunft?

Euro Stoxx 50 und MorphoSys unter der technischen Lupe!

Millionen Chinesen arbeiten in Zombieunternehmen

Reich sind immer die anderen

Dow JonesRichtungsentscheidung rückt näher



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel