DAX+0,42 % EUR/USD+0,64 % Gold-0,12 % Öl (Brent)-0,58 %

Euro fondsxpress Vorsicht! Die Korrektur droht

Gastautor: Jörn Kränicke
21.10.2016, 16:20  |  2535   |   |   

Laut der der jüngsten Umfrage unter Fondsmanagern, die von der Bank of America Merrill Lynch durchgeführt wurde, sind die meisten Geldverwalter ins Lager der Pessimisten gewechselt. Die Cashquoten befinden sich nahe dem 15-Jahreshoch. Die Cashquote stieg auf 5,8 Prozent. Solche Zahlen gab es zuletzt nach dem Brexit-Votum im Juni und nach der Lehman-Pleite 2008. Als größte Marktrisiken sehen sie derzeit die EU-Disintegration, einen Crash am Bondmarkt und einen Sieg der Republikaner bei den bevorstehenden US-Wahlen. Weniger Bedenken scheinen die Fondsmanager derzeit gegenüber den Schwellenländern zu haben.

Die Übergewichtung liegt hier auf dem höchsten Stand seit 3,5 Jahren. Sollte sich tatsächlich etwas am Staatanleihemarkt bewegen, dürfte dies nicht ohne Auswirkungen auch auf andere Assetklassen sein. Besonders die drei derzeit am stärksten verfolgten Strategien   — Qualitätsaktien, Long US/EU IG Corporate Bonds und Minimum Volatility Strategien — würden unter steigenden Zinsen deutlich leiden. Dass sich etwas an der Zinsfront ändern könnte, belegt auch die gestiegene Angst vor Inflation. Die Inflationserwartungen sind auf ein 16-Monats-Hoch geklettert. Vorsicht ist also angesagt.

Ein erholsames Wochenende wünscht Ihnen

Jörn Kränicke
Chefredakteur
Mehr zum Thema
InflationEuroFonds


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer