DAX+0,19 % EUR/USD-0,65 % Gold-0,23 % Öl (Brent)+1,60 %

Millionäre denken anders über Geld

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
07.11.2016, 10:30  |  770   |   |   
Foto: Pixabay, DasWortgewand

Eines der beliebtesten Themen im Bereich privater Finanzen ist, wie du Geld sparen kannst. Es gibt Programme, die sich damit beschäftigen, Tausende Onlineartikel, wie du es umsetzen kannst, und für viele Leute ist es zu einem Lebensstil geworden.

Ok, sich seine Ausgaben gut zu überlegen und nützliche Dinge zu kaufen, hilft dir, deine finanzielle Situation zu verbessern. Für Leute, die jedoch ein siebenstelliges Vermögen aufbauen wollen, sind 10 % Ersparnis beim Wochenendeinkauf oder dem öffentlichen Nahverkehr im Vergleich zum Kauf eines Autos auf lange Sicht kein großer Unterschied.

Das ist ein wichtiger Teil, wie Millionäre anders denken. Anstatt sich darauf zu konzentrieren, wie sie Geld sparen können, neigen sie eher dazu, sich zu überlegen, wie sie Geld verdienen können. Dies zu tun, kann dich zu einer Menge neuer Ideen bringen, da die Konzentration aufs Sparen deinen kreativen Freiraum und die Entwicklung neuer Ideen einschränkt. Natürlich sind es neue Ideen, die historisch gesehen die Hauptquelle von Wohlstand sind.

Man könnte also sagen, dass sich Millionäre auf den Gewinn und das Risiko konzentrieren. Obwohl sie versuchen, den besten Preis für ihre Produkte und Dienste zu bekommen, ist es der Gewinn, den sie am meisten schätzen. Und auf ihrem Weg, dies zu erreichen, erlauben sie sich kaum Fehler, die sie aus der Bahn werfen. Während für viele eine gescheiterte Geschäftsidee, eine schlechte Investitionsentscheidung oder eine Entlassung eine Zeit der Selbstreflexion bedeuten, haben Millionäre gelernt, solche Herausforderungen als Lernprozess zu sehen und nicht als Niederlage.

Das gleiche Prinzip kann auch auf das Investieren angewendet werden. Viele Leute versuchen, in Aktien zu investieren. Allerdings machen sie Fehler und verlieren Geld. Die besten Investoren versuchen jedoch aus ihren Fehlern zu lernen, wie zum Beispiel zu geringe Diversifizierung, zu kurzfristige Sicht und zu hohes Risiko bei zu geringem Gewinn.

Dadurch investieren sie weiter und bauen so ein Portfolio auf, das eine große Zahl an Aktien und Branchen beinhaltet, gesunde Renditen bringt, sich auf langfristige Wachstumsmöglichkeiten statt auf kurzfristige Gelegenheiten konzentriert und für höheres Risiko einen höheren Gewinn fordert.

Zweifelsohne gibt es viele Branchen und Bereiche, in denen Leute Millionäre geworden sind. Eine Möglichkeit ist das Investieren in den Aktienmarkt, welche wahrscheinlich die spannendste Alternative ist. Dies liegt daran, dass man Aktien von Unternehmen kaufen und dann das Management für sich arbeiten lassen kann, damit du dein siebenstelliges Portfolio erreichst. Auf lange Sicht könnte der Zinseszinseffekt ausreichen, um dir ein siebenstelliges Portfolio zu bescheren.

Sicher, Aktien können volatiler sein als andere Anlageformen wie Sparguthaben und Anleihen. Wie aber erwähnt, halten Millionäre ihren Kurs auf lange Sicht und können mit einer gewissen Menge an kurzfristigen Schmerzen umgehen. In ihren Augen ist der langfristige Gewinn es wert.

Machst auch du diese 3 fatalen Fehler in der Geldanlage?

Diese 3 typischen Fehler in der Geldanlage können jedes Jahr viele Tausend Euro kosten. Viele Anleger machen sie, ohne es selbst zu wissen. Dabei ist es ganz einfach, diese Fehler zu umgehen! In dieser brandneuen Sonderstudie verraten dir die Top Analysten des globalen Motley Fool Teams, um welche Fehler es sich handelt und wie du sie leicht vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Peter Stephens auf Englisch verfasst und am 05.11.2016 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel