Deutsche Bank Im Klagerausch!

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
12.11.2016, 15:00  |  880   |   

Liebe Leser,

am Montag haben wir berichtet über die Deutsche Bank. Wir fassen Ihnen unseren Artikel daher hier nochmals zusammen:

Laut Reuters droht dem größten deutschen Geldinstitut ein erneutes Unheil in den USA, denn die Unterstützer des insolventen Kreditanbieters NovaStar, darunter die Deutsche Bank, sehen sich nun einer Sammelklage gegenüber, die von einem US-Gericht genehmigt wurde. Es geht um ganze 7,7 Milliarden Dollar. NovaStar ist mittlerweile insolvent, die Klage reicht bereits zurück bis ins Jahr 2008.

Neben einer Tochtergesellschaft der Deutschen Bank sind auch die der Wells Fargo und der Royal Bank of Scotland von den Vorwürfen betroffen. Auch ehemalige Führungskräfte von der ehemaligen Kreditanstalt NovaStar Mortgage müssen sich vor Gericht verantworten.

Die Investoren werfen den Banken vor, nicht hinreichend über die Risiken informiert worden zu sein und die USA ist für die Deutsche Bank nach wie vor ein heißes Pflaster. Musste doch erst im November letzten Jahres eine Strafe in Höhe von 260 Millionen US-Dollar gezahlt werden, weil man gegen die Iran-Sanktionen verstoßen hatte.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Ein Gastbeitrag von Jennifer Diabatè.

Herzliche Grüße

Ihr Robert Sasse

Deutsche Bank Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Diskussion: Deutsche Bank vor neuem All-Time-High

Diskussion: Die Börsenblogger um 12: Ausgerechnet Deutsche Bank & Commerzbank profitieren von Trump-Sieg am meis
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
GeldinstitutBörseUSADeutsche Bank


Disclaimer