DAX+0,29 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,08 % Öl (Brent)+1,07 %

Aktien Frankfurt Wall Street aufwärts, DAX seitwärts – Dollar steigt weiter

Gastautor: Jochen Stanzl
22.11.2016, 17:04  |  756   |   |   

Von einer Rally an der deutschen Börse kann in diesen Tagen so gar keine Rede sein, deshalb lohnt der Blick an die Wall Street.

Hier wird die jüngste Hausse vor allem durch die Privatanleger getrieben, die an eine Wachstumsbeschleunigung unter einer neuen Regierung Trump glauben. Die institutionellen Investoren dagegen sitzen die Rally aus und warten erst einmal auf klare Signale, wie die Ministerien der neuen Regierung besetzt sein werden und welche politische Agenda im Detail verfolgt werden soll. Die Stimmungsumfragen unter Privatinvestoren an der Wall Street deuten aktuell auf eine gewisse Überhitzung hin. Sollten die Börsen in den USA daraufhin in eine Korrektur gehen, dürfte das den DAX empfindlich treffen.

Eine Entscheidung darüber könnte auch im Hinblick auf die kommende US-Notenbanksitzung fallen. Eine Zinserhöhung im Dezember ist an den Märkten eine ausgemachte Sache. Deshalb dürfte es am 14. Dezember viel eher um den geldpolitischen Ausblick für 2017 gehen. Fakt ist, dass die Federal Reserve der Europäischen Zentralbank in Sachen Normalisierung der Geldpolitik nicht zu stark vorauseilen darf, da sonst der US-Dollar noch stärker würde. Sie könnte sich also bereit zeigen, ein temporäres Überschießen der Inflationsziele zu tolerieren. In dieser Art und Weise serviert könnte eine Zinsanhebung im Dezember den Aktienmärkten weiteres Kurspotenzial eröffnen. Denn schließlich würden die Zinsen dann noch länger tiefer bleiben als dies in einem normalen Umfeld der Fall wäre.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
31.05.17